Zum Inhalt springen
Inhalt

Weltcup Frauen Julia Mancuso in Cortina Trainingsbeste

Die Amerikanerin Julia Mancuso hat in Cortina d'Ampezzo (It) im Training zu den beiden Weltcup-Abfahrten von Freitag und Samstag Bestzeit erzielt. Die Schweizerinnen büssten Zeit ein.

Julia Mancuso
Legende: Julia Mancuso Die Amerikanerin war im Mittwochstraining die Schnellste. Keystone

Im Dolomiten-Skiort stehen von Donnerstag bis Sonntag vier Speed-Rennen in Serie auf dem Programm: je ein Super-G am Donnerstag und am Sonntag, dazwischen die beiden Abfahrten.

Wie aussagekräftig sind die Zeiten?

Einige der Favoritinnen traten deshalb im Training noch nicht aus der Reserve. Bestzeit realisierte die Amerikanerin Julia Mancuso, die im bisherigen Saisonverlauf in der Abfahrt noch nicht auf Touren gekommen ist. Ein 13. Rang ist ihr bestes Ergebnis in diesem Winter.

Gisin beste Schweizerin

Die Schweizerinnen reihten sich nicht unter den Schnellsten ein. Die Engelbergerin Dominique Gisin war mit gut einer Sekunde Rückstand als Dreizehnte die beste ihres Teams.

Lara Gut und Marianne Kaufmann-Abderhalden, die beide in diesem Winter schon je einen Sieg in der Abfahrt eingefahren haben, beendeten das Training auf den Rängen 16 und 39.

Trainingsresultate: 1. Julia Mancuso (USA) 1:38,87. 2. Johanna Schnarf (It) 0,06 zurück. 3. Maria Höfl-Riesch (De) 0,29. 4. Lotte Smiseth Sejersted (No) 0,30. 5. Elisabeth Görgl (Ö) 0,33. Ferner die Schweizerinnen: 13. Dominique Gisin 1,08. 16. Lara Gut 1,28. 20. Fabienne Suter 1,65. 24. Fränzi Aufdenblatten 1,85. 31. Nadja Jnglin-Kamer 2,34. 39. Marianne Kaufmann-Abderhalden 2,99. 45. Denise Feierabend 3,81. 50. Priska Nufer 4,63.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.