Zum Inhalt springen
Inhalt

Weltcup Frauen Kaufmann-Abderhalden Zweite in Cortina

Marianne Kaufmann-Abderhalden ist beim Abfahrts-Klassiker der Frauen in Cortina d'Ampezzo auf den hervorragenden 2. Rang gefahren. Der Toggenburgerin stand nur Tina Maze vor der Sonne, die den ersten Saisonsieg feierte.

Maze, die Dominatorin der letzten Saison, zeigte auf der Olimpia delle Tofane eine perfekte Fahrt und setzte sich 0,27 Sekunden vor Kaufmann-Abderhalden durch.

«Man muss die perfekte Linie finden, um unten genug Speed zu haben. Das ist mir heute gelungen», freute sich die Slowenin, die somit im 21. Rennen dieses Winters den ersten Sieg einfahren konnte.

3. Saison-Podest für Kaufmann-Abderhalden

Für den ersten Schweizer Podestplatz in Cortina seit 2011 sorgte Marianne Kaufmann-Abderhalden. Die 27-Jährige zeigte bei perfekten Verhältnissen vor allem im unteren Streckenteil eine starke Fahrt und schaffte es zum 3. Mal in diesem Winter auf das Podest.

«Ich bin erleichtert, dass ich hier endlich meine Leistung abrufen konnte», sagte Kaufmann-Abderhalden. Bislang hatte sie es in Cortina noch nie unter die besten 10 geschafft.

Dritte wurde die Liechtensteinerin Tina Weirather, die wie schon bei der Abfahrt am Vortag (Rang 2) in die Top 3 fuhr.

Gisin und Gut geschlagen

Dominique Gisin und Lara Gut verpassten die Spitzenplätze klar. Gisin verlor 0,67 Sekunden auf Maze und wurde Achte. Auf dem 10. Platz reihte sich Gut ein. Maria Höfl-Riesch, die Siegerin der Freitags-Abfahrt musste sich nach einem Fehler kurz nach dem Start mit dem 4. Platz begnügen.