Lara Gut auf dem Podest - Fenninger siegt

Lara Gut ist beim Weltcup-Riesenslalom von Are auf den 3. Rang gefahren. Die Österreicherin Anna Fenninger feierte ihren 2. Saisonsieg und lancierte den Kampf um den Gesamtweltcup.

Video «Ski: Riesenslalom Frauen in Are» abspielen

Ski: Riesenslalom Frauen in Are

3:41 min, aus sportaktuell vom 6.3.2014
Zusatzinhalt überspringen

Michelle Gisin verzichtet

Die 20-jährige Technikerin muss wegen Hüftproblemen auf einen Start beim Weltcup-Slalom vom Samstag verzichten. Ob die Engelbergerin ihre Saison ganz beenden muss, ist noch unklar.

Gut hatte bereits nach dem 1. Lauf auf Rang 3 gelegen. Als im Finale bei ihrer Zieleinfahrt erneut die «3» aufleuchtete, schien es nichts zu werden mit dem dritten Riesenslalom-Podest des Winters. Doch die Besten des 1. Durchganges, Tina Maze (Slo) und Nadia Fanchini (It), patzten.

Letztlich lag Gut 39 Hundertstel hinter Siegerin Anna Fenninger. Den 3. Rang musste sie sich mit Eva-Maria Brem (Ö) teilen, die ebenso erstmals das Podest erreichte wie die Zweitklassierte Anemone Marmottan (Fr).

Fenninger fehlen noch 67 Punkte

Einen doppelten Sieg feierte Anna Fenninger. Die 24-jährige Österreicherin stiess mit viertbester Laufzeit vom 7. Rang bei Halbzeit ganz an die Spitze vor. Es war ihr 2. Saisonsieg nach dem Erfolg beim Riesenslalom von Lienz.

Gleichzeitig machte sie im Gesamtweltcup mächtig Boden gut auf Maria Höfl-Riesch. Die Deutsche musste sich mit Platz 21 begnügen und liegt nur noch 67 Punkte vor Fenninger. In der Riesenslalom-Wertung verkürzte sie ihren Rückstand auf Jessica Lindell-Vikarby (Sd) bei zwei ausstehenden Rennen auf 54 Punkte.

Gisin und Holdener punkten

Mit Dominique Gisin und Wendy Holdener fuhren neben Gut zwei weitere Schweizerinnen in die Punkte. Gisin wurde 17., Holdener, die bei Halbzeit den 29. Platz belegt hatte, stiess dank einer guten Leistung im 2. Lauf noch auf Rang 21 vor.

In Are findet am Freitag erneut ein Riesenslalom statt. Am Samstag ist ein Slalom geplant.