Saisonende für Höfl-Riesch - Fenninger vor Gesamtsieg

Maria Höfl-Riesch (De) kann nach ihrem Sturz in der Abfahrt nicht mehr zu den restlichen Rennen auf der Lenzerheide antreten. Damit steht die Österreicherin Anna Fenninger praktisch als Siegerin des Gesamtweltcups fest.

Video «Der Sturz von Höfl-Riesch («sportlive», 12.3.14)» abspielen

Der Sturz von Höfl-Riesch («sportlive», 12.3.14)

1:24 min, vom 12.3.2014

Höfl-Riesch zog sich bei ihrem Sturz einen Muskelfaser-Bündelriss im Adduktorenbereich des linken Oberschenkels zu. Zudem erlitt die 29-Jährige eine schwere Schulterprellung, eine Ellenbogenprellung sowie eine Kapselverletzung im linken Ellbogengelenk.

Höfl-Riesch war in dem Rennen in einer Rechtskurve ausgerutscht und in die Fangnetze gestürzt. Weil Anna Fenninger (Ö) nur 5. wurde, gewann die Deutsche dennoch die kleine Kristallkugel für die Abfahrtswertung.

Gut und Maze über 200 Punkte zurück

Dafür hat Fenninger die grosse Kugel für den Gesamtweltcup praktisch auf sicher. Die 24-Jährige kann nur noch rechnerisch von der Spitze verdrängt werden. Bei drei noch ausstehenden Rennen führt sie 235 Punkte vor Lara Gut und 287 Punkte vor Tina Maze (Slo).