Shiffrin sichert sich Slalom-Kristallkugel

Mikaela Shiffrin hat den Slalom im schwedischen Are gewonnen. Dank dem 4. Saisonsieg sicherte sich die amerikanische Olympiasiegerin vorzeitig zum zweiten Mal in Folge die kleine Kristallkugel in der Slalom-Wertung.

Video «Ski alpin: Slalom der Frauen in Are» abspielen

Ski alpin: Slalom der Frauen in Are

2:42 min, aus sportaktuell vom 8.3.2014

Shiffrin, die bereits nach dem 1. Lauf in Führung gelegen hatte, liess im Finaldurchgang nichts anbrennen und siegte 0,60 Sekunden vor der Schwedin Maria Pietilae-Holmner. Dritte wurde mit Anna Swenn-Larsson ebenfalls eine Schwedin.

Zweite Kristallkugel in Folge

In der Slalom-Wertung weist Shiffrin ein Rennen vor Schluss 130 Punkte Vorsprung auf die Schwedin Frida Hansdotter auf und kann damit nicht mehr eingeholt werden. Für die 18-jährige Olympiasiegerin ist es die zweite kleine Kristallkugel, nachdem sie bereits im Vorjahr triumphiert hatte. «Ich bin sehr erleichtert, es hätte nicht besser laufen können. Ich bin froh, dass ich die Kugel wieder gewonnen habe», sagte Shiffrin.

Feierabend auf Rang 15

Von den Schweizerinnen vermochte sich nur Denise Feierabend als 15. zu klassieren. Dank einer guten Fahrt machte die Engelbergerin im 2. Lauf noch 6 Positionen gut. Wendy Holdener, bei Halbzeit auf Rang 15, schied im Finaldurchgang aus.

Höfl-Riesch löst Fenninger wieder ab

Im Gesamtweltcup übernahm Maria Höfl-Riesch dank einem 7. Platz wieder die Führung von Anna Fenninger. Die Deutsche liegt 4 Rennen vor Saisonende 29 Punkte vor der Österreicherin.