Ski-News: Hütter mit Kreuzbandriss

Die Österreicherin Cornelia Hütter muss die WM-Saison beenden. Die Speed-Spezialistin zog sich im Training einen Kreuzbandriss zu. Und: weitere News aus der Ski-Welt.

Die Österreicherin riss sich das Kreuzband. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Keine WM für Hütter Die Österreicherin riss sich das Kreuzband. EQ Images

Hütter fährt in Val d'Isère aufs Podest (sportaktuell, 17.12.16)

3:12 min, aus sportaktuell vom 17.12.2016

Cornelia Hütter erlitt im Training einen Kreuzbandriss. Die 24-Jährige ist nach Eva-Maria Brem und Carmen Thalmann die 3. Leistungsträgerin aus dem alpinen Frauen-Team des ÖSV, die die Saison vorzeitig beenden muss. Hütter hatte mit Rang 2 in Val d'Isère für den bisher einzigen Podestplatz einer Österreicherin in diesem Winter gesorgt.

Lindsey Vonn nimmt 8 Wochen nach ihrem Oberarmbruch das Ski-Training wieder auf. Die Amerikanerin ist in Vail erstmals wieder auf Ski gestanden und wird nun mehrere Tage trainieren. «Die Zeichen stehen gut, dass sie auf jeden Fall vor der WM im Februar wieder Rennen fährt», so US-Alpinchef Patrick Riml gegenüber der österreichischen Nachrichtenagentur APA.

Die wegen Windes kurz vor dem Jahreswechsel abgesagte Männer-Abfahrt von Santa Caterina wird nicht nachgeholt. Das hat FIS-Renndirektor Markus Waldner in Zagreb bestätigt, nachdem Wengen bereit gewesen wäre, das Rennen nachzuholen. «Eine Woche vor Kitzbühel, das geht nicht», betonte Waldner.