So verlief der Slalom von Maribor

Weltmeisterin Mikaela Shiffrin gewinnt auch den Slalom im slowenischen Maribor. Wendy Holdener wird Sechste, die überraschende Charlotte Chable holt als Elfte die ersten Weltcup-Punkte. Informieren Sie sich hier über den Rennverlauf.

Mikaela Shiffrin. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Grosse Freude bei Mikaela Shiffrin. EQ Images

Ski: Slalom der Frauen in Maribor

Der Ticker ist abgeschlossen.

Das Schlussklassement im LiveCenter

1. Mikaela Shiffrin (USA) 1:39.12

2. Veronika Velez Zuzulova (Slk) +1.03

3. Sarka Strachova (Tsch) +1.05

  • 13 :50

    Mikaela Shiffrin überlegen zum Sieg

    Die zurzeit beste Slalom-Fahrerin hat ihre überragende Form ein weiteres Mal unter Beweis gestellt. Sie verweist in Maribor Veronika Velez Zuzulova (+1.03) und Sarka Strachova (+1.05) auf die Plätze 2 und 3.

    Wendy Holdener konnte im zweiten Lauf einige Ränge gutmachen und klassiert sich am Ende an sechster Stelle. Eine ansprechende Leistung zeigt auch Charlotte Chable, die mit Startnummer 43 dank zwei angriffiger Fahrten auf Rang 11 vordrang und damit in ihrem zweiten Weltcup-Einsatz ihre ersten Punkte gewinnt.

  • 13 :36

    Mikaela Shiffrin (USA, 1.)

    Die zweifache Slalom-Weltmeisterin zeigt einen souveränen zweiten Lauf und läuft nie Gefahr ihre Führung zu verspielen. Mit über einer Sekunde Vorsprung distanziert sie den Rest des Feldes und gewinnt den Slalom von Maribor in überragender Manier.

  • 13 :34

    Sarka Strachova (Tsch, 2.)

    Der Tschechin fehlen im Ziel nur 2 Hundetstel auf Velez Zuzulova. Mit Rang 2 ist ihr aber ein Platz auf dem Podest nicht mehr zu nehmen.

  • 13 :32

    Erin Mielzynski (Ka, 3.)

    Nur Platz 11 für die Kanadierin, die im ersten Lauf ein Ausrufezeichen setzten konnte. Im Ziel ist sie sichtlich enttäuscht, hat sie sich doch nach der starken Leistung vom Morgen mehr erhofft.

  • 13 :31

    Bernadette Schild (Ö, 4.)

    Die jüngere der Schild Schwestern schafft es auch nicht, Velez Zuzulova von der Spitze zu verdrängen. Mit 37 Hundertsteln reicht es ihr nur auf Zwischenrang 6.

  • 13 :28

    Frida Hansdotter (Sd, 5.)

    Die Leaderin im Slalom-Weltcup kommt nicht auf Tempo und fährt am Podest vorbei. Nur Rang 6 für die ansonsten so konstante Schwedin.

  • 13 :27

    Tina Maze (Sln, 6.)

    Die beste Allrounderin im Sik-Zirkus fädelt kurz vor der zweiten Zwischenzeit ein und muss im Hinblick auf den Gesamtweltcup einen Rückschlag einstecken.

  • 13 :23

    Veronika Velez Zuzulova (Slk, 8.)

    Die Slowakin, die in Maribor auch schon auf dem Podest stand, übernimmt mit 14 Hundertsteln Vorsprung die Spitze.

  • 13 :18

    Nina Loeseth (No, 11.)

    Holdener ist nach nur einer Fahrerin ihre Leaderposition wieder los. Loeseth verdrängt sie um 8 Hundertstel von Rang 1.

  • 13 :16

    Wendy Holdener (Sz, 12.)

    Die Schwyzerin zeigt keine fehlerfreie Fahrt. Dank einem angriffigen Schlussteil kann sie die eingebüsste Zeit im Mittelabschnitt wettmachen und die Spitze mit 8 Hundertsteln Vorsprung übernehmen.

    Video «Ski: Slalom Maribor, Der 2. Lauf von Wendy Holdener» abspielen

    Ski: Slalom Maribor, Der 2. Lauf von Wendy Holdener

    1:27 min, vom 22.2.2015

  • 13 :10

    Kathrin Zettel (Ö, 15.)

    Aufgrund eines Fehlers im ersten Durchgang muss die Österreicherin bereits jetzt an den Start. Sie kann sich steigern und übernimmt mit 1:40.45 die Führung.

  • 13 :08

    Charlotte Chable (Sz, 16.)

    Die Schweizer Entdeckung der WM verliert wie die Fahrerinnen vor ihr Zeit im Mittelteil, kann im Schlusshang aber noch ewtas aufholen und klassiert sich im Ziel auf Rang 2 mit 25 Hundertstel Rückstand auf Saefvenberg. Sie bestätigt mit diesem Lauf ihre tolle Form und holt ihre ersten Weltcup-Punkte.

    Video «Ski: Slalom Maribor, 2. Lauf von Charlotte Chable» abspielen

    Ski: Slalom Maribor, 2. Lauf von Charlotte Chable

    1:30 min, vom 22.2.2015

  • 13 :01

    Charlotta Saefvenberg (Sd, 19.)

    Die 20-jährige Schwedin fährt ohne gröbere Fehler und wird mit Rang 1 belohnt. Ihr Vorsprung beträgt 32 Hunderstel.

  • 12 :59

    Marie-Michele Gagnon (Ka, 20.)

    Sie verliert von Beginn weg Zeit und hat keine Chance gegen Curtoni. Das ist eine weitere Enttäuschung für die Kanadierin.

  • 12 :56

    Irene Curtoni (It, 23.)

    Die Italienerin stellt mit 1:41.16 eine neue Bestzeit auf, die es nun zu schlagen gilt.

  • 12 :52

    Anne-Sophie Barthet (F, 27.)

    Mit einem sauberen Lauf nimmt die Französin mit einer Zeit von 1:41.49 den Platz in der Leaderbox ein.

  • 12 :49

    Eva-Maria Brem (Ö, 28.)

    Die Österreicherin übernimmt mit 1,39 Sekunden Vorsprung deutlich die Spitze.

  • 12 :46

    Michelle Gisin (Sz, 30.)

    Die Schweizerin leidet an einer Grippe und ist nicht in Vollbesitz ihrer Kräfte. Trotzdem schafft sie es ins Ziel und setzt eine erste Richtzeit im 2. Lauf mit 1:43.46.

  • 12 :35

    Willkommen zurück

    In Kürze geht es in Maribor weiter. Michelle Gisin wird um ca. 12:45 Uhr den 2. Lauf eröffnen und hoffentlich von den guten Pistenverhältnissen profitieren können.

  • 11 :04

    Shiffrin überragend, Schweizerinnen mit Licht und Schatten

    Erneut zeigt der amerikanische Superstar eine überragende Leistung. Ungefährdet holt sich Shiffrin die Pole-Position für den 2. Lauf. Mit 0,68 Sekunden Vorsprung auf Sarka Strachova (Tsch) hat sie gute Chancen auf den Sieg. Auf dem 3. Rang liegt überraschend die Kanadierin Erin Mielzynski.

    Wendy Holdener belegt bei Halbzeit den 12. Platz. Eine erfreuliche Leistung zeigte Charlotte Chable, die mit Startnummer 43 auf Position 16 fuhr. Michelle Gisin schaffte als 30. gerade noch den Sprung in den 2. Durchgang. Dagegen ist das Rennen für die weiteren Schweizerinnen vorzeitig beendet. Bitter ist dies inbesondere für Denise Feierabend, die Rang 31 belegte und 12 Hundertstel auf Teamkollegin Gisin verlor. Die Entscheidung zeigen wir Ihnen ab 12:35 Uhr auf SRF zwei.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 22.2.15, 09:40 Uhr