Zum Inhalt springen
Inhalt

Weltcup Männer Adelboden: Hirschers zweite Heimat?

Die Skirennen von Adelboden sind für Marcel Hirscher schon immer «etwas Besonderes» gewesen. Mit zwei weiteren Siegen am kommenden Wochenende könnte der Österreicher am Chuenisbärgli mit Rekordsieger Ingemar Stenmark gleichziehen.

Legende: Video Hirschers Erfolge in Adelboden abspielen. Laufzeit 01:08 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 08.01.2014.

Seit er ein kleiner Junge ist, ist Marcel Hirscher von den Skirennen in Adelboden begeistert: «Die sensationelle Atmosphäre spürt man sogar am Bildschirm», sagte der Österreicher gegenüber der Berner Zeitung.

Bei Von Grünigens Triumph vor dem TV

Er erinnert sich: «Ich habe zugeschaut, wie Michael von Grünigen seinen Lauf wie ein kleiner Gott durchzog.» Beim einzigen «Heimsieg» des Schweizers im Jahr 1996 war Hirscher gerade einmal 7 Jahre alt.

18 Jahre später befindet sich Hirscher auf bestem Wege, sich im Berner Oberland ebenfalls in die Geschichtsbücher einzutragen. Er hat schon drei Siege auf dem Konto und damit gleich viele wie seine Landsmänner Hermann Maier und Benjamin Raich, der Walliser Pirmin Zurbriggen oder der Südtiroler Gustav Thoeni.

Stenmark in Reichweite

Nur einer liegt in der Adelbodner Siegerliste noch vor Hirscher: Ingemar Stenmark. Der Schwede, für viele der beste Skifahrer aller Zeiten, konnte den Riesenslalom von Adelboden zwischen 1979 und 1984 fünfmal gewinnen.

Falls Hirscher am kommenden Wochenende zweimal auf das oberste «Stockerl» steigt, dann hat er die «lebende Legende aus Tärnaby» bereits eingeholt - im Alter von erst 24 Jahren.

Resultate von Marcel Hirscher in Adelboden

JahrDisziplinRang
2008Slalom9.
2009Riesenslalom11.
Slalom6.
2010Slalom2.
2011Riesenslalom16.
Slalom2.
2012RiesenslalomSieg
SlalomSieg
2013Riesenslalom16.
SlalomSieg
Legende: Video Ski: Pistenbeschaffenheit in Adelboden abspielen. Laufzeit 03:00 Minuten.
Aus sportaktuell vom 08.01.2014.

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Die Rennen in Adelboden können Sie am Wochenende auf SRF zwei und im Livestream mitverfolgen: Den Riesenslalom am Samstag ab 10:15 Uhr und den Slalom am Sonntag ab 10:20 Uhr.