Alle gegen Alexis Pinturault

Der Franzose ist der grosse Favorit in der Super-Kombi von Wengen. Die Herausforderer kommen aus Norwegen – und der Schweiz.

Alexis Pinturault ist in Super-Kombis kaum zu schlagen. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Favorit Alexis Pinturault ist in Super-Kombis kaum zu schlagen. Keystone

Zusatzinhalt überspringen

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Die Super-Kombination von Wengen können Sie am Freitag ab 10:00 Uhr live auf SRF zwei oder im Stream mitverfolgen.

Der Favorit: Alexis Pinturault

Der Franzose hat die letzten 3 Super-Kombis im Weltcup allesamt gewonnen. Die Ausgeglichenheit ist seine grosse Stärke: Es gibt zwar bessere Abfahrer im Weltcup als Pinturault und (wenige) Läufer, die besser Slalom fahren. Aber: In Kombination ist der Franzose fast unschlagbar. Ausserdem stimmt die Form beim 25-Jährigen, wie sein grandioser Sieg beim Riesenslalom von Adelboden bewies.

Die Herausforderer: Die Norweger

Vor einem Jahr gewann Kjetil Jansrud die Wengen-Kombi vor Aksel Svindal. Mit den «Elchen» wird auch in diesem Jahr zu rechnen sein, auch wenn Svindal nicht am Start ist. Denn: auch Aleksander Kilde darf neben Jansrud zum erweiterten Favoritenkreis gezählt werden. Die Franzosen haben mit Adrien Theaux oder Victor Muffat-Jeandet neben Pinturault weitere heisse Eisen im Feuer. Grundsätzlich gilt: In Wengen waren in der Kombi in den letzten Jahren eher die Speed-Spezialisten vorne.

Jankas Siegeslauf 2015

1:06 min, vom 16.1.2015

Die Schweizer: Gefährliche Aussenseiter

Carlo Janka hat die Wengen-Kombi vor 2 Jahren gewinnen können. Er zählt auch 2017 zu den Mitfavoriten auf den Tagessieg. Justin Murisier fuhr in der ersten Kombination der Saison auf Rang 4, dürfte in der Abfahrt aber mehr Mühe haben als im Super-G von Santa Caterina. Mauro Caviezel kommt für einen Top-10-Rang in Frage. Oder liegt gar mehr drin?

Wer gewinnt die Super-Kombi von Wengen?

  • Optionen

Sendebezug: SRF zwei, sportaktuell, 11.01.2017, 22:20 Uhr