Défago setzt seine Karriere fort

Didier Défago hat anlässlich des Saisonfinals auf der Lenzerheide an einer Medienkonferenz bekanntgegeben, dass er weitermacht. Der 36-Jährige setzt damit den Spekulationen um einen möglichen Rücktritt ein Ende.

Video «Ski: Zusammenfassung Super-G Männer Lenzerheide («sportlive», 13.3.14)» abspielen

Zusammenfassung Super-G Männer Lenzerheide

1:37 min, vom 14.3.2014

Der Walliser Allrounder bleibt dem Ski-Zirkus aktiv erhalten. Dies gab Défago nach dem letzten Super-G der Saison bekannt. Dass er es immer noch kann, bewies der 36-Jährige diesen Winter in Kitzbühel, wo er im Super-G triumphierte.

In seinem Palmarès fehlt aber noch eine Medaille an Weltmeisterschaften. Défago könnte diesen Makel an der WM 2015 in Beaver Creek (USA) ausmerzen.

Olympia-Gold und 5 Weltcupsiege

Den bisher grössten Erfolg seiner Karriere feierte der Speed-Spezialist an den Olympischen Spielen 2010 in Vancouver, als er in der Abfahrt die Goldmedaille holte. Ein Jahr davor hatte er im Weltcup die prestigeträchtigen Abfahrten am Lauberhorn und in Kitzbühel gewonnen. Insgesamt feierte Défago bisher 5 Weltcupsiege und stand 15 Mal auf dem Podest.