Französische Festspiele in Val d'Isère

Mathieu Faivre gewinnt den Riesenslalom von Val d'Isère. Der Franzose setzt sich bei seinem Heimrennen vor Marcel Hirscher und 3 Landsmännern durch.

Video «1. Weltcupsieg für Mathieu Faivre» abspielen

1. Weltcupsieg für Mathieu Faivre

3:13 min, aus sportpanorama vom 4.12.2016

Das Podest

  • 1. Mathieu Faivre (Fr) 2:25,01
  • 2. Marcel Hirscher (Ö) +0,49
  • 3. Alexis Pinturault (Fr) +1,11

Das Heimpublikum in Val d'Isère kam beim Riesenslalom voll auf seine Kosten: Mit Mathieu Faivre, Alexis Pinturault, Thomas Fanara und Victor Muffat-Jeandet fuhren gleich 4 Franzosen in die ersten 5 Ränge.

Nur der fünffache Gesamtweltcupsieger Marcel Hirscher (2.) vermochte die französische Phalanx zu durchbrechen.

Der Österreicher hatte nach dem 1. Lauf noch hauchdünn vor Faivre geführt, konnte der Laufbestzeit des 24-Jährigen in der Entscheidung aber nichts mehr entgegensetzen. Für Faivre war es der 1. Weltcupsieg der Karriere. Zuvor war er im Februar 2016 in Naeba (2.) und einen Monat später in St. Moritz (3.) aufs Podest gefahren.

Die Schweizer

  • 15. Justin Murisier +2,95
  • 21. Gino Caviezel +3,27
  • 24. Loic Meillard +3,53

Die 4 im Schlussdurchgang gestarteten Schweizer vermochten nicht zu überzeugen. Zwar machten die Jungen Loic Meillard und Justin Murisier noch ein paar Plätze gut, zu mehr als Rang 15 für Murisier und 24 für Meillard reichte es nicht.

Gino Caviezel, der nach dem 1. Lauf noch auf Platz 10 gelegen hatte, fiel nach einer fehlerhaften Fahrt auf den 21. Platz zurück.

Teamleader Carlo Janka schied nach ansprechenden Leistungen in den Speedrennen mit einem Fahrfehler gar aus und holte keine Punkte. Der Obersaxer meinte nach dem Rennen, ihm habe nach dem anspruchsvollen Programm der letzten Tage am Ende die Kraft gefehlt: «Ich habe mir da wohl ein bisschen zu viel zugemutet.»

Thomas Tumler, Marco Odermatt und Stefan Rogentin verpassten den 2. Lauf.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 04.12.16, 13:00 Uhr