Zum Inhalt springen
Inhalt

Weltcup Männer Guggi-Föhn: Kommt er oder kommt er nicht?

Von Freitag bis Sonntag steht in Wengen das traditionelle Lauberhornrennen auf dem Programm. Ein Blick zum Himmel sorgt für verhaltenen Optimismus.

Ein Schweizer Fahrer startet am Lauberhorn
Legende: Welches Wetter... ... wartet auf die Fahrer am Lauberhorn? Keystone

Von Donnerstagabend bis Freitagmittag muss auf der Lauberhornpiste mit 5 bis 10 Zentimeter Schneefall gerechnet werden. Da sich am Freitagnachmittag das Wetter im Berner Oberland zögernd bessert, haben die Organisatoren das Programm umgestellt. Am Morgen wird der Slalom der Superkombi gefahren und erst am Nachmittag die Kombi-Abfahrt.

Höhepunkt am Samstag

Am Samstag um 12.30 Uhr wird auf der Lauberhornschulter zur längsten Weltcup-Abfahrt der Saison gestartet. Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt im Startgelände und dichten mittelhohen Wolken macht vor allem der Wind Sorgen. Nach den aktuellen Wettermodellen dreht der Wind am Samstag auf Südost, die Richtung des gefürchteten Guggiföhns. Wahrscheinlich wird er aber nicht richtig durchgreifen, so dass das Rennen programmgemäss über die Bühne gehen dürfte.

Am Sonntag weitgehend trocken

Der Slalom am Sonntag wird bei wechselnder Bewölkung stattfinden. Es gibt sogar ab und zu Sonnenschein. Bei Temperaturen um 6 Grad ist es für die Zuschauer angenehm mild.