Lauberhorn - die 60-er Jahre

Österreiches Legende Karl Schranz und der Franzose Guy Périllat waren die erfolgreichsten Fahrer der 60-er Jahre am Lauberhorn. Schweizer Erfolge gab es nur im Slalom. Und auch ein Riesenslalom wurde in Wengen einst ausgetragen.

Die Jahre zwischen 1960 und 1969 am Lauberhorn waren geprägt durch das Duell von Karl Schranz (Ö) mit dem Franzosen Guy Périllat. Schranz, bereits Abfahrtssieger 1959 in Wengen, liess 1963, 1966 und 1969 weitere Abfahrts-Siege folgen. Zudem gewann er 1965 und 1966 die Kombination.

Périllat feierte seinen einzigen Abfahrtssieg 1961, wo er auch die Kombination für sich entschied. 1963 gelang ihm das Double aus Slalom und Kombination, 1965 und 1966 siegte er im Slalom.

Triumph für Jean-Claude Killy

1967 hiess der grosse Champion Jean-Claude Killy. Der Franzose gewann Abfahrt, Slalom und Kombination. Ein Jahr später räumte er an den Olympischen Winterspielen von Grenoble 3 Goldmedaillen ab.

Schweizer Siege nur im Slalom

Schweizer Siege waren in den 60-er Jahren Mangelware. 1962, als nur ein Slalom ausgetragen werden konnte, gewann Adolf Mathis. 6 Jahre später sorgte Dumeng Giovanoli für einen weiteren Schweizer Slalom-Erfolg.

Eine Besonderheit brachte das Jahr 1964, als statt der Abfahrt ein Riesenslalom ausgetragen wurde. Es siegte der Österreicher Egon Zimmermann.