Zum Inhalt springen

Weltcup Männer Ligety in St. Moritz in eigener Liga

Ted Ligety hat beim Riesenslalom in St. Moritz im 1. Lauf die klare Bestzeit aufgestellt. Der Amerikaner distanzierte die Konkurrenz um über eine Sekunde.

Ligety geht mit einem Vorsprung von 1,28 Sekunden auf den Franzosen Alexis Pinturault in den 2. Lauf. Der Österreicher Marcel Hirscher büsste als Dritter 1,43 Sekunden auf den entfesselten Amerikaner ein.

Nicht mit den Besten mitzuhalten vermochte Carlo Janka. Der Obersaxer verlor nach einem verpatzten Lauf 3,91 Sekunden auf Ligety und klassierte sich auf dem 25. Platz. Elia Zurbriggen, Mauro Caviezel und Thomas Tummler verpassten die Top 30. Marc Berthod, Gino Caviezel und Justin Murisier schieden aus.

Der zweite Lauf wird um 13:30 Uhr gestartet.

3 Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von jean passant, thun
    Leider wieder eine miese Leistung der Schweizer. Natürlich waren die Verhältnisse schwierig, wer weiter hinten startete hatte fast keine Chance mehr, aber diese Rückstände, unglaublich. Ich habe die Fahrt von Janka gesehen. Bis auf den obersten Abschnitt wenig hin und her gerutscht, aber viel zu hart gefahren. Janka wirkte auch heute wieder völlig verkrampft. Vielleicht sollte er mit Aufdenblatten trainieren, ihre Probleme scheinen genau anders gelagert zu liegen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Markus Brüesch, Amriswil TG
    Hallo.... Bitte verzichtet auf den Hintergrund aus klassischer Musik bei den Stilstudien der Skirennfahrer. Das passt einfach nicht! In meinen Augen vermindert es die Leistung der Skirennfahrer und der Künstler... Also bitte die OPERNKISTE wieder zu!!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von tschötsch, mthalen
      die FIS spielt diese musik ein!!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen