Zum Inhalt springen

Weltcup Männer Slalom: Gelingt auch in Wengen ein Exploit?

Mit dem Slalom in Wengen enden am Sonntag die Berner Oberländer Skiwochen. Die Schweizer Slalom-Spezialisten Ramon Zenhäusern, Luca Aerni und Daniel Yule zeigen sich vor dem Rennen voller Selbstvertrauen.

Legende: Video «Die Lage im Schweizer Lager vor dem Slalom in Wengen» abspielen. Laufzeit 2:50 Minuten.
Aus sportaktuell vom 16.01.2016.

Ramon Zenhäusern: Der Walliser hat vor einer Woche in Adelboden mit einem 7. Platz sein bestes Weltcup-Resultat eingefahren. Der 23-Jährige will seinen Höhenflug in Wengen fortsetzen.

  • «Adelboden war bislang der Höhepunkt meiner Karriere.»
  • «Der flache Hang kommt mir sicher eher entgegen.»
  • «Wenn ich fahre wie letzte Woche, dann passt sicher auch der Rang.»

Luca Aerni: Auch der Berner zeigt sich vor seinem 2. «Heimrennen» innert Wochenfrist selbstbewusst. Kann der 22-Jährige sein Weltcup-Bestresultat (5. Rang in Madonna di Campiglio 2015 und Kitzbühel 2014) toppen?

  • «Hier in Wengen muss man Vollgas geben.»
  • «Im Flachen ist das Timing nicht immer einfach.»
  • «Ich will mein Limit abrufen. Ein Platz in den Top 10 ist möglich.»

Daniel Yule: Zwei Platzierungen in den Top 10 hat der 22-jährige Westschweizer diese Saison bereits vorzuweisen. Letztes Jahr reichte es in Wengen für Rang 20, dieses Jahr liegt mehr drin.

  • «Ich bin gut in die Saison gestartet. Hoffentlich geht es so weiter.»
  • «Ein Rennen in Wengen ist es immer ein spezielles Erlebnis.»
  • «Ich probiere zu fahren wie im Training.»

Wem trauen Sie im Slalom von Wengen einen Exploit zu?

  1. Ramon Zenhäusern
    %
  2. Luca Aerni
    %
  3. Daniel Yule
    %
  4. Marc Gini
    %
  5. Bernhard Niederberger
    %

Vielen Dank für Ihre Teilnahme.

Sendebezug: laufende Berichterstattung Berner Oberländer Skiwochen

1 Kommentar

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.