Svindal hat Wengen bereits verlassen

Aksel Svindal ist wegen grosser Knieprobleme aus Wengen abgereist und muss sich weiteren Untersuchungen unterziehen.

Aksel Svindal zieht den Rennüberzieher aus Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Muss er bereits wieder pausieren? Aksel Svindal. Keystone

Nach seinem schweren Sturz in der Abfahrt von Kitzbühel vor einem Jahr war Aksel Svindal Ende 2016 unerwartet stark in den Weltcup zurückgekehrt. Nun wurde der Norweger aber arg gebremst: Er leidet unter anhaltenden Knieproblemen.

«Ich kann morgen in Wengen nicht starten. Es ist eine schwierige Entscheidung, aber hoffentlich die richtige», schrieb der 34-Jährige auf Facebook. Er müsse nun herausfinden, was das Problem sei.

Gegenüber SRF bestätigte Norwegens Teamarzt Aasmund Andersen, dass Svindal Wengen bereits wieder verlassen hat. Der Speed-Star soll sich in der Heimat genauen Untersuchungen unterziehen.

Österreichische Medien melden Saisonende

Die Kronen Zeitung hatte am Vormittag geschrieben, dass Svindal bereits wieder das Saisonende droht. Unter Berufung auf Insider hatte die österreichische Tageszeitung vermeldet, dass sich der Norweger voraussichtlich einer erneuten Knieoperation unterziehen werde. Damit würde bei der Ski-WM in St. Moritz einer der ganz grossen Stars fehlen.

Video «Svindal: «Ein Start muss Sinn machen»» abspielen

Svindal: «Ein Start muss Sinn machen»

0:48 min, vom 10.1.2017