Svindal in der Favoritenrolle - Spannung um Millers Rückkehr

Mit den Rennen in Lake Louise beginnt in Kanada der Olympiawinter für die Speed-Männer. Grösster Favorit auf die Kristallkugeln ist erneut der Norweger Aksel Svindal. Gespannt darf man auf die Auftritte von Rückkehrer Bode Miller (USA) sein.

Aksel Svindal ist der Mann, den es in den Speedrennen zu schlagen gilt. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Favorit Aksel Svindal ist der Mann, den es in den Speedrennen zu schlagen gilt. Keystone

Zusatzinhalt überspringen

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Verfolgen Sie die Männer-Abfahrt am Samstag ab 19:55 Uhr. Den Super-G zeigen wir am Sonntag ab 19:25 Uhr. Beide Rennen werden im Livestream und auf SRF zwei übertragen.

Aksel Svindal gewann im letzten Winter sowohl in der Abfahrt wie im Super-G die kleine Kristallkugel. Die Rennen in Nordamerika liegen Svindal auf jeden Fall. Im letzten Winter gewann er in Lake Louise (Ka) Abfahrt und Super-G, in Beaver Creek (USA) wurde er zweimal Zweiter.

Millers Rückkehr mit Spannung erwartet

Svindals Hauptgegner sind im Lager der Italiener (Dominik Paris, Christof Innerhofer), der Österreicher (Klaus Kröll, Hannes Reichelt) und der Kanadier (Erik Guay) zu suchen.

Vor allem die Österreicher, die in der vergangenen Saison zwar 13 Podestplätze, aber nur einen Sieg feiern konnten, streben nach mehr.

Mit Spannung wird auch die Rückkehr von Bode Miller erwartet. Bei seinem Comeback nach 20 Monaten Absenz belegte er in Sölden den 19. Platz. In den Speed-Disziplinen ist vom 36-Jährigen mehr zu erwarten, nicht zuletzt in Lake Louise und Beaver Creek, wo er insgesamt schon 6 Siege feiern konnte.

Svindals Abfahrtssieg in Lake Louise 2012

2:04 min, vom 24.11.2012

Svindals Super-G-Sieg in Lake Louise 2012

1:43 min, vom 25.11.2012