Tumler gewinnt die Europacup-Wertung im Super-G

Thomas Tumler hat sich beim Europacup-Final in Andorra mit Rang 2 den Sieg in der Super-G-Wertung gesichert. Der Gewinn der Disziplinen-Wertung garantiert dem Bündner einen weiteren fixen Startplatz für die kommende Weltcup-Saison.

Thomas Tumler gehört zu den dominierenden Fahrern im Europacup. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Erfolge auf europäischer Ebene Thomas Tumler gehört zu den dominierenden Fahrern im Europacup. Keystone

Tumler belegte im abschliessenden Super-G in Soldeu hinter dem Norweger Aleksander Kilde, der schon den Super-G vom Vortag für sich entschieden hatte, den 2. Platz. Damit überholte der Samnauner in der Disziplinen-Wertung den zuvor führenden Österreicher Patrick Schweiger.

Positiver Effekt auf den Weltcup

Tumler hatte sich am Dienstag als Zweiter der Riesenslalom-Wertung bereits einen ersten fixen Startplatz für den Weltcup gesichert. Gleichzeitig steht der 24-Jährige vor dem letzten Rennen, einer Abfahrt, vor dem Sieg in der Gesamtwertung.

Resultate:

Soldeu (And). Europacup-Finale. Männer. Super-G: 1. Aleksander Kilde (No) 1:30,59. 2. Thomas Tumler (Sz) 0,59 zurück. 3. Florian Scheiber (Ö) 1,05. 4. Mattia Casse (It) 1,23. 5. Thomas Mayrpeter (Ö) 1,34. 6. Silvan Zurbriggen (Sz) 1,40. Ferner: 8. Fernando Schmed (Sz) 1,55. 11. Amy Oreiller (Sz) und Mauro Caviezel (Sz) 1,80. 19. Gino Caviezel (Sz) 2,36. 27. Urs Kryenbühl 2,84. - Ausgeschieden u.a.: Nils Mani (Sz).