Wengen-Slalom auf der Abfahrtsstrecke

Wegen des Schneemangels greifen die Organisatoren der Lauberhornrennen zu einer ungewöhnlichen Massnahme: Sie verlegen den Männer-Slalom vom Sonntag, 17. Januar, auf die Abfahrtsstrecke.

Video «Am Lauberhorn arbeitet man an Alternativen» abspielen

Am Lauberhorn arbeitet man an Alternativen

0:33 min, vom 5.1.2016

Gestartet wird der Spezialslalom unterhalb des Silberhornsprungs. Danach führt die Strecke über das Österreicherloch und das Ziel-S ins Zielstadion nach Innerwengen.

Der ursprünglich für das Rennen vorgesehene Hang wird gar nicht erst präpariert. «Am Dienstag haben wir uns dazu entschlossen. Wir konzentrieren unsere Kräfte ganz auf die Abfahrtsstrecke», bestätigt Geschäftsführer Markus Lehmann.

Fragezeichen bei der Abfahrt

Weiterhin unklar ist die genaue Streckenführung für die Lauberhorn-Abfahrt am Vortag. Ein Szenario ist, dass die Abfahrt aufgrund der prekären Schneesituation oberhalb des Ziel-S endet. Dies könnte nötig werden, falls kein Neuschnee fällt und es in den Sturzräumen zu wenig Schnee hat.

Dass der Slalom bis ins Zielstadion, die Abfahrt allenfalls aber nur bis Seilersboden gefahren werden könne, sei kein Widerspruch, so Lehmann. «Das Problem liegt darin, dass die Abfahrer mit viel höherer Geschwindigkeit ins Ziel kommen als die Slalomfahrer.»