Zum Inhalt springen
Inhalt

Weltcup Männer Werbe-Knatsch: Kristoffersen startet nicht in Levi

Slalom-Spezialist Henrik Kristoffersen verzichtet wegen eines Streits mit dem norwegischen Verband auf einen Start beim Weltcup in Finnland. Dabei geht es vor allem um eines: Geld.

Henrik Kristoffersen mit einer Mütze mit der Aufschrift «telenor».
Legende: Stein des Anstosses Die Werbung auf dem Kopf von Henrik Kristoffersen. EQ Images

Als Slalom-Weltcup-Sieger hätte Henrik Kristoffersen zu den ganz grossen Favoriten beim Saisonstart der Techniker im finnischen Levi gezählt. Dazu wird es am kommenden Sonntag jedoch nicht kommen. «Es gibt im Moment zu viel Lärm um mich», begründet der 22-Jährige vage.

Die Hintergründe: Kristoffersen will trotz unterzeichneter Athletenvereinbarung das Recht auf einen eigenen Helmsponsor erwirken. Damit möchte er betreffend Werbemöglichkeiten Aksel Lund Svindal gleichgestellt werden.

Svindal wirbt schon seit Jahren auf Helm und Mütze für einen österreichischen Getränkehersteller. Er hatte den Vertrag allerdings noch vor dem Beginn der Partnerschaft zwischen dem norwegischen Skiverband und einer Telefongesellschaft unterzeichnet und ist deshalb von den allgemeinen Bestimmungen ausgenommen.