Ausrufezeichen von Carlo Janka im zweiten Training

Carlo Janka hat im zweiten Training zur Olympia-Abfahrt vom Sonntag die zweitbeste Zeit hingelegt. Nur der Österreicher Matthias Mayer war noch schneller.

Zusatzinhalt überspringen

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Die Olympia-Abfahrt können Sie am Sonntag ab 07:30 Uhr auf SRF zwei oder im Sotschi Player mitverfolgen.

Carlo Janka überzeugte im zweiten von drei Trainings zur Abfahrt von Sotschi. Der Schweizer verlor nur 0,27 Sekunden auf die Bestzeit des Österreichers Matthias Mayer. Der Schweizer liess dabei allerdings, wie viele andere auch, ein Tor aus.

Platz 3 im zweiten Training teilte sich das Duo Aksel Svindal und Klaus Kröll.

Janka hatte in Kitzbühel mit den Plätzen 6 und 8 in Abfahrt und Super-G seine steigende Form angedeutet. Letztmals war der Bündner vor drei Jahren (in Wengen) in einer Abfahrt auf das Podest gefahren.

Küng nicht bei den Schnellsten

Mit Titelverteidiger Didier Défago (9.) fuhr ein weiterer Schweizer in die Top 10. Patrick Küng, im ersten Training Zweiter, belegte Platz 14. Den Lauberhorn-Sieger plagt derzeit eine Magen-Darm-Verstimmung. «Heute fehlte die Kraft», erklärte Küng, «ich hoffe, dass ich das noch in den Griff kriege.»

Als Schweizer Quartett für die Abfahrt vom Sonntag sind Janka, Défago, Küng und Beat Feuz vorgesehen. Fällt einer von ihnen aus, dürfte Mauro Caviezel zum Zug kommen.

2. Training zur Männer Abfahrt
1. Matthias Mayer (Ö) 2:06,51. 2. Carlo Janka (Sz) 0,27 zurück. 3. Aksel Lund Svindal (No) und Klaus Kröll (Ö) 0,55. 5. Peter Fill (It) 0,62. 6. Bode Miller (USA) 0,64. 7. Max Franz (Ö) 0,85. 8. Kjetil Jansrud (No) 1,01. 9. Didier Défago (Sz) 1,35. Ferner: 14. Patrick Küng (Sz) 1,71. 21. Mauro Caviezel (Sz) 2,25. 29. Sandro Viletta (Sz) 2,83. 30. Beat Feuz (Sz) 2,98.