RusSki Gorki Jumping Center

Zusatzinhalt überspringen

Sportarten

  • Skispringen
  • Nordische Kombination

Angesiedelt im Dorf Esto-Sadok geniessen die Skispringer im «RusSki Gorki Jumping Center» Windschutz. 7500 Zuschauer können die Skisprung-Wettkämpfe sowie Teile der Nordischen Kombination vor Ort verfolgen.

Der Komplex beinhaltet neben einer Normalschanze (K-95) und einer Grossschanze (K-125), die an Olympia gebraucht werden, auch drei weitere Schanzen (K-72, K-45, K-25). Fertiggestellt wurde die Anlage im Jahr 2012. Die Kosten belaufen sich Schätzungen zufolge auf knapp 50 Millionen Euro.

OS Sotschi: Russki Gorki

0:19 min, vom 23.12.2013

Im Dezember 2012 gastierte der Skisprung-Weltcup erstmals in Russland. Vierfach-Olympiasieger Simon Ammann kam damals am Schwarzen Meer noch nicht wie gewünscht auf Touren. Er wurde 8. und 17.

Die Anlage wird nach den Winterspielen zu einem nationalen Trainingszentrum weiterentwickelt.