Bandscheibenvorfall: Olympia für Zetterberg beendet

Das schwedische Eishockey-Nationalteam, Gruppengegner der Schweiz, muss bei den Olympischen Spielen in Sotschi einen herben Verlust verkraften. Captain Henrik Zetterberg fällt wegen eines Bandscheibenvorfalls für den Rest des Turniers aus.

Video «Eishockey: Olympia für Henrik Zetterberg beendet» abspielen

Olympia vorbei für Zetterberg («sotschi kompakt», 14.02.14)

0:17 min, aus Sotschi-Clip vom 14.2.2014

Zetterberg hatte in der NHL mit Detroit im Januar und Februar bereits mehrere Spiele wegen einer Rücken- und einer Knieverletzung verpasst. Nun seien die Rückenbeschwerden wieder schlimmer geworden. «Die kleinste Bewegung schmerzt», so Zetterberg in einem Interview mit aftonbladet.se.

«Der Rücken schmerzt 20 Mal mehr»

Nach dem Auftaktspiel gegen Tschechien (4:2), in dem er ein Tor erzielt hatte, habe er den Rücken noch nicht besonders gespürt. «Aber am Donnerstag wurde es schlimmer und schlimmer. Jetzt schmerzt der Rücken 20 Mal mehr als zuvor», so Zetterberg, der im letzten Winter während des NHL-Lockouts für den EV Zug gespielt hatte.

Schon Sedin und Franzen ausgefallen

Für den Stürmer kann kein Spieler nachnominiert werden, weil das Turnier schon begonnen hat.

Schon vor dem Beginn der Winterspiele hatte «Tre Kronor» die verletzungsbedingte Absagen der NHL-Stars Henrik Sedin (Vancouver) und Johan Franzen (Detroit) wegstecken müssen.

Kronwall nun Captain

Nun wird Niklas Kronwall, Zetterbergs Teamkollege bei den Red Wings, den Weltmeister als Captain anführen.

Video «Eishockey: Schweden - Tschechien: Alle Tore (unkommentiert, sotschi direkt, 12.02.2014)» abspielen

Schweden - Tschechien: Alle Tore (unkommentiert, 12.02.2014)

2:41 min, aus Sotschi-Clip vom 12.2.2014