Beat Hefti: Befreit zum 2. Edelmetall?

Am Samstag und Sonntag greift Bob-Pilot Beat Hefti im grossen Schlitten erneut nach olympischem Edelmetall. Im Viererbob dürfte das Unterfangen ungleich schwieriger werden, zählt der Appenzeller doch in dieser Disziplin nicht zu den Topfavoriten.

Beat Hefti (rechts) im Gespräch mit Ivo Rüegg. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Ganz relaxed Beat Hefti (rechts) im Gespräch mit Ivo Rüegg. Reuters

Gross war die Erleichterung beim Schweizer Bob-Team nach dem Gewinn der Silber-Medaille im Zweier am vergangenen Montag. Unspunnen-Steine seien ihm vom Herzen gefallen, meinte Steuermann Beat Hefti. Schliesslich war Swiss Sliding vor 4 Jahren in Vancouver ohne Medaille geblieben.

Lamparters letzter grosser Auftritt?

Jetzt, da der Druck weg sei, könne man unbelastet angreifen, sagt Bob-Sportchef Ivo Rüegg. «Ich weiss aus Erfahrung, dass wir in der Regel im Vierer gut sind, wenn wir davor schon im Zweier geglänzt haben», pflichtet Anschieber Thomas Lamparter bei.

Zusatzinhalt überspringen

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Den 1. und 2. Lauf im Viererbob-Wettkampf der Männer sehen Sie am Samstag ab 17:30 Uhr auf SRF zwei und im Sotschi Player. Die Finalläufe finden am Sonntag statt.

Heftis langjähriger Stamm-Bremser musste im Zweier mit der Rolle des Ersatzmanns Vorlieb nehmen. Nun will der 35-Jährige bei seinen wohl letzten Olympischen Spielen seinen Beitrag zum Erfolg leisten. Für Lamparter ist es der erste Saisoneinsatz im Vierer.

Hefti rechnet mit einem sehr engen Wettkampf. «Es gibt einige Teams, die entweder Bronze holen oder Zwölfte werden können», sagt der Appenzeller. «Wir zählen sicher zu jenen, die imstande sind, um einen Podestplatz zu fighten.»

Hefti Europameister im Vierer

In dieser Saison schaffte Hefti im Viererbob nur einmal den Sprung aufs Podest. Ende Januar wurde er im letzten Rennen vor den Olympischen Spielen in Königsee hinter dem Amerikaner Steven Holcomb Zweiter, was gleichbedeutend mit dem Europameister-Titel war.

Aufgrund der durchzogenen Klassierungen wird Hefti im grossen Schlitten nicht in den Genuss einer tiefen Startnummer kommen. Eine umso grössere Bedeutung wird der Startzeit zukommen. Und da gehört Hefti - nicht zuletzt dank dem «Lamparter-Zusatzschub» - zu den Besten.

Video «Bob: Hefti/Baumann holen die Silbermedaille» abspielen

Hefti/Baumann holen die Silbermedaille im Zweierbob

4:46 min, aus sotschi aktuell vom 17.2.2014