Zum Inhalt springen
Inhalt

Sotschi Domratschewa siegt in der Biathlon-Verfolgung

Die Weissrussin Daria Domratschewa hat in Sotschi in der Verfolgung über 10 km der Frauen überlegen Gold geholt. Selina Gasparin verpasste ein Diplom um 20 Sekunden.

Die zweifache Weltmeisterin Domratschewa siegte hochüberlegen. Die Weissrussin, die nach dem Sprint von Sonntag an 9. Position gelegen hatte, verzeichnete lediglich beim allerletzten Versuch einen Schiessfehler und gewann am Ende mit einem Vorsprung von 37 Sekunden.

Silber und Bronze holten sich die Norwegerin Tora Berger und Teja Gregorin aus Slowenien.

Gasparin-Schwestern fallen zurück

Selina Gasparin, die als 13. ins Verfolgungs-Rennen gestartet war, belegte als beste Schweizerin den 15. Rang und verpasste ein Diplom um rund 20 Sekunden. Zwei Fehler beim Stehendschiessen verhinderten ein besseres Resultat für die 29-jährige Engadinerin.

Elisa Gasparin, die von der aussichtsreichen Position 8 gestartet war, beendete das Rennen nach 5 Fehlschüssen auf dem 31. Rang.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Daniele, Obergösgen
    So toll die Leistungen vor 2 Tagen waren, heute war es einfach schlecht, Bei Elisa verstehe ich das, sie ist noch jung. Aber Selina hat wieder sehr schwer Endtäuscht. Selina muss unbedingt noch im Mentalen zulegen, denn da liegt Ihre schwäche. Unverständlich, das Sie nach dem 2. Sieg keine guten Resultate mehr bringt, die hätten doch Ihr endlich das nötige Selbstvertrauen geben sollen?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen