Finnland ohne Koivu und Filppula

Finnlands Eishockey-Nationalmannschaft muss in Sotschi auf die NHL-Stars Mikko Koivu und Valtteri Filppula verzichten.

Mikko Koivu und Valtteri Filppula. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Verpassen Olympia Mikko Koivu und Valtteri Filppula. Reuters

«Ich werde bei Olympia nicht dabei sein», gab Minnesota-Stürmer Koivu bekannt. «Ich fühle mich nicht gesund genug, um auf diesem Niveau spielen zu können.» Der 30-jährige Weltmeister von 2011 laboriert an einer Fussgelenkverletzung, die er sich Anfang Januar zugezogen hatte.

Auch Filppula am Fussgelenk verletzt

Mit Valtteri Filppula fehlt Suomi eine weitere Teamstütze. Der 29-Jährige hatte sich am Donnerstag gegen die Toronto Maple Leafs einen Bruch am Fussgelenk zugezogen. «Das ist hart», zeigte sich der Spieler der Tampa Bay Lightning enttäuscht. Für Filppula wären es die zweiten Olympischen Spiele gewesen. 2010 hatte er mit Finnland in Vancouver Bronze gewonnen.

KHL-Legionäre rücken nach

Als Ersatz bot Finnlands Nationaltrainer Erkka Westerlund Jarkko Immomen (31) und Sakari Salminen (25) auf. Beide Spieler verdienen ihr Geld in der KHL bei Torpedo Nischni Nowgorod. Finnland trifft in Sotschi in der Gruppe B auf Titelverteidiger Kanada, Norwegen und Österreich.