«Generationenkonflikt» im Frauen-Slalom

Zwei der Top-Favoritinnen im Frauen-Slalom vom Freitag trennen 14 Jahre Altersunterschied: Mikaela Shiffrin (18) aus den USA und die Österreicherin Marlies Schild (32). Die Schweizerinnen sind nur Aussenseiter.

Mikaela Shiffrin (l.) und Marlies Schild. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Favoritinnen Mikaela Shiffrin (l.) und Marlies Schild. EQ Images

Zusatzinhalt überspringen

Schweizer Trio am Start

Schweizer Trio am Start

Swiss-Ski schickt mit Wendy Holdener, Denise Feierabend und Michelle Gisin drei Frauen ins Rennen. Die höchsten Ansprüche darf Holdener haben, die diese Saison schon viermal in den Top 10 landete. Feierabend zeigte im letzten Slalom vor Olympia wieder aufsteigende Tendenz (12.). Gisin profitierte bei der Selektion vom Jugendbonus.

Zusatzinhalt überspringen

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Den Frauen-Slalom in Sotschi sehen Sie am Freitag live auf SRF zwei und im Sotschi Player. Der 1. Lauf beginnt um 13:40 Uhr, der 2. Lauf um 17:05 Uhr.

Am Freitag wackeln die Altersrekorde. Vreni Schneider ist die bisher älteste Slalom-Olympiasiegerin, dank ihrem Gold in Lillehammer im Alter von 29 Jahren und 4 Monaten. 10 Jahre davor hatte Paoletta Magoni (It) mit 19,5 Jahren den Slalom in Sarajevo gewonnen und ist damit die Jüngste, die jemals Olympiasiegerin in dieser Disziplin wurde.

Gut möglich, dass eine von beiden ihre Position in der jeweiligen Statistik wird räumen müssen. Denn da kommen 2 Slalom-Frauen daher, die mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit den Spitzenplatz am einen oder anderen Ende der Altersrekordliste übernehmen werden.

Shiffrin, der Edelstein

Mikaela Shiffrin ist die Kandidatin für den Platz ganz unten in dieser Liste. Und zwar, weil sie schon bei so manchem Slalom ganz oben stand, obwohl sie in 3 Wochen erst 19 Jahre alt wird. Mit 16 tauchte die Amerikanerin erstmals auf einem Weltcup-Podest auf, mit 17 wurde sie Weltmeisterin und gewann die Kristallkugel.

Schild, die Legende

Jetzt, mit 18 und in ihrer ersten Olympia-Saison, führt sie die Slalom-Wertung wieder an und hat 3 der 6 Weltcuprennen gewonnen. Eines mehr als Marlies Schild - und damit sind wir bei der Aspirantin auf den Titel «älteste Slalom-Siegerin». Einen Titel, den die Österreicherin im Weltcup mit ihren 2 Siegen im Dezember bereits übernommen hat. Überhaupt hat Schild alles gewonnen, was man im Slalom gewinnen kann. Ausser olympisches Gold. Und jetzt kommt ihr ausgerechnet die Jüngste in die Quere.

Einziges Olympia-Duell

Als Schild im November 2002 erstmals auf einem Weltcup-Podest stand, lernte Shiffrin gerade lesen, schreiben und Ski fahren. Und während die eine sich in den folgenden Jahren in der Skiwelt Legendenstatus erwarb und zur erfolgreichsten Slalom-Fahrerin aller Zeiten wurde, erhielt die andere in jungen Jahren den Schliff, der einen Rohdiamanten zum Edelstein werden liess.

Jetzt begegnen sich Schild und Shiffrin zum ersten und gleichzeitig letzten Mal bei Olympia. Mit 14 Jahren Altersunterschied. Ein Generationenkonflikt zwischen den Slalom-Stangen mit dem Potenzial, einen Altersrekord hervorzubringen. Am einen oder anderen Ende.