Gut nach Kombi-Abfahrt mit Medaillenchancen

Lara Gut hat in der Kombinations-Abfahrt in Sotschi die zweitschnellste Zeit nach Julia Mancuso aus den USA aufgestellt. Die Topfavoritinnen Tina Maze und Maria Höfl-Riesch lauern auf den Zwischenrängen 3 und 5.

Zusatzinhalt überspringen

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Verfolgen Sie die Entscheidung im Kombi-Slalom ab 11:45 Uhr auf SRF zwei und im Sotschi Player.

Die Ausgangslage vor der Entscheidung in der Super-Kombination könnte spannender kaum sein. Lara Gut führte lange Zeit, ehe Julia Mancuso mit 1:43,68 Minuten eine überragende neue Bestzeit in den Schnee zauberte. Die Amerikanerin scheint nach einem schwachen Winter rechtzeitig auf den Saisonhöhepunkt hin wieder in Topform zu kommen. Guts Rückstand beträgt vor dem Slalom 47 Hundertstel.

Maze und Höfl-Riesch in Lauerstellung

Mit der Slowenin Tina Maze (+0,86 Sekunden) und Vancouver-Siegerin Maria Höfl-Riesch aus Deutschland (+1,04 Sekunden) hielt sich der Rückstand der beiden Topfavoritinnen vor dem Slalom in Grenzen. Dagegen ist die Kanadierin Marie-Michèle Gagnon, welche die einzige Super-Kombi der Saison in Altenmarkt gewonnen hatte, mit 2,71 Sekunden Rückstand wohl geschlagen.

Weitere Schweizerinnen wohl ohne Chance

Auch die weiteren Schweizerinnen müssen nach der Kombi-Abfahrt wohl die Hoffnungen auf einen Spitzenplatz begraben. Dominique Gisin verlor 1,33 Sekunden auf Mancuso und belegt damit Zwischenrang 10, Marianne Kaufmann-Abderhalden schied vor der ersten Zwischenzeit aus.

Slalom-Spezialistin Denise Feierabend büsste als 24. knapp 4 Sekunden auf die Bestmarke ein. Auf dem kurzen Slalomhang kann die Engelbergerin diese Hypothek kaum mehr wettmachen.