Zum Inhalt springen
Inhalt

Sotschi Kummer Fahnenträgerin an der Schlussfeier

Patrizia Kummer wird am Sonntag bei der Schlussfeier der Olympischen Winterspiele von Sotschi die Schweizer Delegation als Fahnenträgerin anführen.

Kummer wird die Schweizer Delegation anführen.
Legende: Ehre Kummer wird die Schweizer Delegation anführen. Keystone

Kummer hat am Mittwoch die Goldmedaille im Parallelriesenslalom der Snowboarderinnen gewonnen.

«Das macht mich sehr stolz»

Die Walliserin freut sich über die Ehre: «Fahnenträgerin der Schweizer Olympia-Delegation zu sein, macht mich sehr stolz. Ich danke Swiss Olympic, dass ich diese ehrenvolle Aufgabe übernehmen darf», sagte die 26-Jährige. 2010 in Vancouver hatte Dario Cologna als Fahnenträger bei der Schlusszeremonie fungiert.

Bei der Eröffnungsfeier hatte der Doppel-Doppel-Oympiasieger im Skispringen, Simon Ammann, die Schweizer als Fahnenträger ins Stadion geführt.

Letzte Schweizer Fahnenträger an Winterspielen

EröffnungsfeierSchlussfeier
2014 SotschiSimon AmmannPatrizia Kummer
2010 VancouverStéphane LambielDario Cologna
2006 TurinPhilipp SchochMaya Pedersen-Bieri
2002 Salt Lake CityGian SimmenLuzia Ebnöther
1998 NaganoGuido AcklinBrigitte Albrecht
1994 LillehammerGustav WederSonny Schönbächler
1992 AlbertvilleVreni SchneiderGustav Weder
1988 CalgaryMichela FiginiHippolyt Kempf
1984 SarajevoErika HessMax Julen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Daniele, Obergösgen
    Sehr geehrter Herr W. E, H falls Sie das nicht wissen ist das nicht auf dem Mist der Athleten gewachsen sondern das IOC schreibt vor das jeder Athlet 2 Tage nach Beendigung seines Wettkampfes das Athletendorf verlassen muss. Und nicht jeder Athlet kann sich dann ei Hotelzimmer leisten. Das deutsche Fernsehen war so toll und hat dem Rodler Cariget Asyl gegeben. Eine ganz tolle Geste. Danke ARD & ZDF. Und daank Ihnen kann Er an der Schlussfeier teilnehmen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von W. E, H
    Doch die Delegation, sowie alle Delegationen dürften sehr geschrumpft sein, weil die meisten Athleten/Innen nach Abschluss ihrer Rennen schon abgereist sind. Bedaure das für den Gastgeber Russland sehr. Die haben in die Abschlussfeier viel Arbeit investiert.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen