Olympia-Highlights am Dienstag: Podladtchikovs Grossangriff

Der 4. Wettkampftag verspricht aus Schweizer Sicht Hochspannung: Zunächst peilt Dario Cologna seine 2. Medaille an, dann laufen und schiessen die Schwestern Elisa und Selina Gasparin um Edelmetall und am frühen Abend will Iouri Podladtchikov zu Gold springen.

Iouri Podladtchikov. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Risikoreich Iouri Podladtchikov wird in der Halfpipe alles riskieren müssen, um eine Medaille zu gewinnen. Keystone

Vor 4 Jahren resultierte in Vancouver der undankbare 4. Platz. Nun hat Iouri Podladtchikov vor dem Halfpipe-Wettkampf der Snowboarder nur ein Ziel: Überflieger Shaun White (USA) herauszufordern. Um 11:00 Uhr beginnt die Qualifikation; David Hablützel und Christian Haller starten im 1. Run (ab 11:00 Uhr) und Iouri Podladtchikov, Jan Scherrer und Superstar Shaun White im 2. Run (ab 13:00 Uhr). Ab 16:00 Uhr beginnen die Halbfinals, ehe ab 18:30 Uhr um die Medaillen gesprungen wird.

Bereits am Vormittag ab 11:00 Uhr stehen die Langläufer im Sprint im Einsatz. Skiathlon-Olympiasieger Dario Cologna ist zwar kein ausgewiesener Spezialist über diese Distanz, doch der Bündner ist in Top-Form und die Strecke liegt ihm. Jovian Hediger, Jöri Kindschi und Roman Schaad komplettieren das Schweizer Quartett. Bei den Frauen ist Laurien Van der Graaff die einzige Schweizer Starterin. Auch sie gehört wie Cologna bei den Männern dem erweiterten Favoriten-Kreis an.

Bigna Windmüller besitzt im Skispringen (18:30/19:25 Uhr) nur Aussenseiterchancen. Der Wettbewerb der Frauen feiert in Sotschi Olympia-Premiere.

Erneut im Einsatz stehen die Schweizer Curlerinnen. Nachdem das Team von Skip Mirjam Ott am Morgen Dänemark 7:6 geschlagen hat, stehen die Davoserinnen am Nachmittag (16:00 Uhr) gegen Südkorea im Einsatz.