Olympia-Highlights am Montag: Hefti und die Gasparins im Fokus

Zum Start der neuen Woche in Sotschi kämpft Beat Hefti im Zweierbob um sein 4. olympisches Edelmetall. Im Biathlon strebt Selina Gasparin im Massenstart-Rennen über 12,5 km eine weitere Medaille an, während die Schweizer Curlerinnen gegen China um den Verbleib im Turnier spielen.

Selina Gasparin freut sich nach ihrem Silber-Gewinn. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Medaillenanwärterin Kann Selina Gasparin auch nach dem Massenstart-Rennen über 12,5 km jubeln? Keystone

Beat Hefti, der vor vier Jahren in Vancouver wegen einer Gehirnerschütterung nicht im Zweierbob antreten konnte, strebt im «Sanki Sliding Center» mit Anschieber Alex Baumann seine 4. olympische Medaille an. Die Ausgangslage ist vielversprechend: Hefti belegt nach den ersten zwei Läufen den 2. Zwischenrang.

Um 16:00 Uhr startet Biathletin Selina Gasparin, die über 15 km sensationell Silber gewonnen hat, zum Massenstart-Rennen über 12,5 km. Am Start ist auch ihre Schwester Elisa Gasparin.

Erneut im Einsatz stehen die Curlerinnen. Gegen China kämpft die Equipe von Skip Mirjam Ott ebenfalls ab 16:00 um den Verbleib im Turnier - nur bei einem Sieg bleibt die Schweiz im Medaillenrennen.

Den Abschluss machen die Schweizer Eishockeyanerinnen. Nach dem 2:0-Sieg im Viertelfinal gegen Gastgeber Russland trifft das Team von René Kammerer im Halbfinal (18:00 Uhr) auf Turnierfavorit Kanada.