Olympia-Highlights am Sonntag: Auftakt zu den Bob-Wettkämpfen

Am Sonntag greifen in Sotschi die Bobfahrer ins Geschehen ein. Bereits vorbei ist der Super-G mit enttäuschenden Schweizer Alpinen und die Langlauf-Staffel über 4 x 10 Kilometer.

Beat Hefti im olympischen Eiskanal. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Favorit Kann Beat Hefti im Zweierbob an seine Trainingsleistungen anknüpfen? EQ Images

Zweimal Gold und einmal Bronze hatten die Schweizer Alpinen bereits geholt. Am zweiten Olympia-Sonntag zeigten Patrick Küng, Didier Défago, Carlo Janka und Beat Feuz im Super-G jedoch eine durchzogene Leistung und konnten nicht um die Medaillen mitfahren. Gold holte sich der Norweger Kjetil Jansrud vor Andrew Weibrecht (USA) und den zeitgleichen Jan Hudec (Ka) und Bode Miller (USA).

Erfolgreicher als die Schweizer Skifahrer waren die Langläufer. Curdin Perl, Jonas Baumann, Remo Fischer und Toni Livers schafften es in der 4x10-km-Staffel auf Rang 7 und holten ein Diplom. Dario Cologna verzichtete auf das Rennen.

Gespannt sein darf man auf den ersten Auftritt der Schweizer Bobfahrer. Nach zwei Trainings-Bestzeiten zählt Beat Hefti mit Anschieber Alex Baumann im olympischen Eiskanal zu den Favoriten. Auch Rico Peter/Jürg Egger ist am Sonntag ein Exploit zuzutrauen, wenn die Bobfahrer ab 17:15 Uhr in den Zweierbob-Wettkampf starten.