Zum Inhalt springen
Inhalt

Olympische Sternstunden Kanadas erstes Olympia-Gold nach 50 Jahren

2002 gewinnt das kanadische Eishockeyteam erstmals seit 50 Jahren wieder Olympia-Gold - dank einem 5:2-Finalsieg über die USA. Die grossen Figuren auf dem Eis sind Joe Sakic, Mario Lemieux und Jarome Iginla. Wayne Gretzky jubelt als Teamdirektor auf der Tribüne mit.

Legende: Video Spielbericht Olympia-Final 2002: USA - Kanada («sportaktuell») abspielen. Laufzeit 02:02 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 26.12.2013.

50 Lange Jahre hatte das «Mutterland des Eishockeys» warten müssen, bis sein Team 2002 wieder Olympia-Gold gewann.

Sakic in Bestform

Im Final von Salt Lake City schlugen die Kanadier ihre NHL-Kollegen aus den USA mit 5:2. Matchwinner für die «Ahornblätter» war Joe Sakic mit 2 Treffern und 2 Assists. Zudem liess sich Olympia-Neuling Jarome Iginla als Doppeltorschütze feiern.

«Dieses Gold ist für mich wichtiger als meine Stanley-Cup-Siege», erklärte Captain Mario Lemieux.

Gretzkys später Triumph

Ähnlich euphorisch jubelte auf der Tribüne der beste Hockeyspieler aller Zeiten. Wayne Gretzkys Nationalmannschaftskarriere als Aktiver hatte 1998 in Nagano mit dem verlorenen Bronze-Spiel ein bitteres Ende genommen.

Nun wetzte «The Great One» diese Scharte aus, indem er als Teamdirektor für den ersten kanadischen Olympia-Erfolg seit Oslo 1952 verantwortlich zeichnete.