Die Paralympics sind eröffnet

Knapp zwei Wochen nach dem Abschluss der Olympischen Spiele brennt im russischen Sotschi wieder das Feuer. Mit einer farbenfrohen Show sind im Fischt-Stadion die Paralympics eröffnet worden. Die Schweizer Fahne beim Einmarsch der Delegationen trug Christoph Kunz.

Video «Paralympics: Die Eröffnungsfeier» abspielen

Paralympics: Die Eröffnungsfeier

2:10 min, aus sportaktuell vom 7.3.2014

Um 21.37 Uhr Ortszeit gab Staatspräsident Wladimir Putin den Startschuss für neun Wettkampftage mit 72 Entscheidungen. Anschliessend wurde das paralympische Feuer entzündet.

Mit ermunterndem Applaus wurde das Team der Ukraine begrüsst, das wenige Stunden vor der Eröffnung auf einen Boykott wegen des politischen Konfliktes mit dem Gastgeber-Land verzichtet hatte.

Ukraine nur durch Fahnenträger vertreten

Als erlaubtes Zeichen des Protestes fuhr nur Fahnenträger Michail Tkatschenko ins Stadion ein. Wegen der politischen Krise auf der ukrainischen Insel Krim verzichtete unter anderen auch Bundesrat Alain Berset auf eine Reise ans Schwarze Meer.

Insgesamt sind 547 Sportler aus 45 Nationen am Start. Das Schweizer Team, das sich drei Medaillen zum Ziel gesetzt hat, besteht aus acht Athleten aus dem Bereich Ski alpin. Die Wettkämpfe beginnen am Samstag. Unter anderem steht die Abfahrt im Programm, in der Fahnenträger Kunz als Titelverteidiger an den Start geht.