Zum Inhalt springen

Riesenreich Russland Wodka - das «Wässerchen», das Russland prägt

Was kommt einem in den Sinn, wenn man an Russland denkt? In unserer Sotschi-Serie «Riesenreich Russland» stellen wir Ihnen Dinge vor, die man hierzulande mit dem grössten Land der Erde verbindet. Heute an der Reihe: Wodka.

Legende: Video Wodka, das russische Nationalgetränk abspielen. Laufzeit 2:05 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 31.12.2013.

«Wodka» ist die Verkleinerungsform von «Woda» - das «Wässerchen» hat es aber in sich: Der Konsum des aus Getreide oder Kartoffeln gebrannten Schnapses ist in Russland massiv. Die tiefe Lebenserwartung von nur 62 Jahren für russische Männer steht in engem Zusammenhang mit dem Alkoholkonsum.

Mit Wodka zum Christentum

Wodka prägt Russland heute und hat es auch in der Vergangenheit getan. So soll Fürst Wladimir I. die Christianisierung des Kiewer Rus (mittelalterliches Grossreich) im 10. Jh. mit der Trinklust zumindest begründet haben. («Der Rus ist des Trunkes Freund, wir können ohne das nicht sein»).

Wodka für die Soldaten

Unter Stalin wurden die Sowjet-Soldaten mit Wodka ausgestattet. In den späten 1980er Jahren versuchte Gorbatschow, den Alkoholkonsum einzuschränken. Seine Massnahmen wirkten, schwächten den ohnehin auseinanderfallenden Staat durch den Wegfall von Steuereinnahmen aber stark und taten seiner Beliebtheit keinen Zuspruch.