Zum Inhalt springen

Sotschi Slopestyle-Gold für überragende Howell

Ski-Freestylerin Dara Howell aus Kanada hat bei der Olympia-Premiere im Slopestyle in überlegener Manier die Goldmedaille geholt. Die Schweizerinnen Eveline Bhend und Camillia Berra verpassten die Diplomränge.

Legende: Video «Zusammenfassung Slopestyle-Final («sotschi aktuell», 11.02.2014)» abspielen. Laufzeit 2:56 Minuten.
Aus Sotschi-Clip vom 11.02.2014.

Der Kampf um die Goldmedaille war quasi schon nach dem 1. Run entschieden. Während zahlreiche Favoritinnen Nerven zeigten, gelang der Qualifikationssiegerin Dara Howell ein überragender 1. Auftritt im Final. Die Kanadierin überbot ihre Marke aus der Quali nochmals um fast 6 Punkte und erhielt für ihren Run die Traumnote von 94,20 Zählern. An diese Marke kam im 2. Run keine Freestylerin heran.

Zwei Medaillen für Kanada

Devin Logan aus den USA sicherte sich mit 85,40 Punkten Silber, Bronze ging mit Kim Lamarre wiederum an Kanada (85,00). Mit der Deutschen Lisa Zimmermann war eine der Mitfavoritinnen auf Gold in der Qualifikation überraschend früh gescheitert.

Knapp kein Diplom für Bhend

Eveline Bhend kam im 1. Run nicht über 58,40 Punkte hinaus. Im 2. Finallauf konnte sich die 32-jährige Berner Oberländerin wie schon in der Qualifikation steigern und erreichte 63,20 Punkte. Damit beendete sie den Final auf Rang 9 und verpasste das angestrebte Olympia-Diplom denkbar knapp. «Ich wollte mehr machen, aber ich musste mein Programm den Bedingungen anpassen», sagte die enttäuschte Bhend.

Berra bezahlt Lehrgeld

Für Camillia Berra, die zweite Schweizerin im Final, hatte die Entscheidung denkbar schlecht begonnen. Die 19-jährige Walliserin stürzte gleich nach dem ersten Rail. Auch im 2. Run konnte Berra nicht an ihre Leistung aus der Qualifikation anknüpfen. Nach einem Verschneider verlor sie den Schwung und musste auch diese Fahrt abbrechen. Sie musste sich mit dem 12. und letzten Rang begnügen. «Ich bin enttäuscht», so die junge Berra.

4 Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Bruno Santoro, Zunzgen
    Das nächste Mal gibt es SlopStyle im 4er Bob, sieht sicher auch besser aus als bei den Snowboardern:-)
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Freeskiier, Zürich
    Ganz kurz zu Snow Boarder 2. Das mit dem nachmachen ist schon lange vorbei!! wir haben euch vor ca. 4 Jahren überholt!!! ( 1ster double cork = SKI 1ster tripple cork= SKI) egal!!! Kompliment an Eveline!! Super Lauf. Schade dass es für Camilla nicht geklappt hat im Final!! Zur Übertragung des SRF finde ich schade das kein CO Kommentator mit Freeski Erfahrung mit nach Sotschi genommen wurde(ORF!). Was die Meisten Snowboarder überfordert: es gibt nicht nur 6 verschiedene Grab Arten!!! Grüsse aus ZH
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Daniele, Obergösgen
    Das sind gute Leistungen, die man nicht erwartet hat. Bravo, sehr gut gemacht, viel Glück im Final, vielleicht gibt es ja ein Diplom oder gar 2 wäre toll Wo ist eigentlich die 100 % Goldmedallie der Deutsche Lisa Zimmermann. Was nicht im Final?? Es geht ja nichts über die Selbstübersätzung der Deutschen;-)) Sie war zwar die grosse Favoritin, aber man muss es auch bringen!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Snow Boarder 2, Zürich
      Sieht Slope Style bei Skifahrern "sch...." aus! Unglaublich wie langweilig dies ist und mit "Style" hat das nicht's zu tun. Einfach alles den Snowboardern nachmachen ist ja unter aller Sau! Das geht gar nicht und schon gar nicht an Olympia.....tzzzz
      Ablehnen den Kommentar ablehnen