Umjubelte Pluschenko-Rückkehr

Nach dem ersten Tag des erstmals bei Olympischen Spielen durchgeführten Teamwettkampfs liegt Gastgeber Russland vor Kanada und China in Führung. Jewgeni Pluschenko zeigte bei seinem Comeback eine erstaunliche Leistung.

Hatte es noch Zweifel an der Konkurrenzfähigkeit von Pluschenko gegeben, sind diese endgültig ausgeräumt.

Der 31-jährige Russe hatte seit dem Gewinn von Olympia-Silber 2010 kaum Wettkämpfe bestritten. Zudem musste er zahlreiche Operationen an den Knien und am Rücken über sich ergehen lassen. Dennoch präsentierte er sich nun in Sotschi in Topform.

Persönliche Bestmarke

Der Olympiasieger von 2006 zeigte ein sauberes Kurzprogramm mit der Kombination Vierfach-Toeloop/Dreifach-Toeloop als Höhepunkt und verbesserte mit 91,39 Punkten seine 2010 bei der EM erzielte Bestmarke (91,30).

Besser als Pluschenko war einzig der 19-jährige Japaner Yuzuru Hanyu. Der WM-Dritte von 2012 kam auf 97,98 Punkte, eine Marke, die bislang nur er selber (99,84) respektive der Kanadier Patrick Chan (98,52) überboten hatten.

Im Kurzprogramm der Paare liefen die Einheimischen Tatjana Wolososchar/Maxim Trankow in einer eigenen Liga und verpassten mit 83,79 Punkten den eigenen «Weltrekord» (83,98) nur knapp.

Russland vor Kanada

In der Zwischenwertung beträgt Russlands Vorsprung auf Kanada 2 Punkte - ein Sieg gibt 10 Punkte, der 2. Platz 9 usw. Der Teamwettkampf, den 10 Nationen bestreiten dürfen, geht am Samstag mit dem Kurzprogramm der Frauen und dem Kurztanz weiter. Danach erreichen die ersten 5 Teams das Finale, in dem am Sonntag in sämtlichen 4 Disziplinen eine Kür vorgetragen wird.