USA gewinnen Prestige-Duell gegen Russland

Die USA haben ein hochstehendes und dramatisches Spiel im olympischen Eishockey-Turnier gegen Gastgeber Russland mit 3:2 nach Penaltyschiessen gewonnen. T.J. Oshie verwertete in der Entscheidung vier von sechs (!) Penalties.

Schon die reguläre Spielzeit bot Dramatik pur in der Neuauflage des legendären Spiels der Olympia-Finalrunde von 1980. Je 9 Versuche brauchten die Teams dann im Penaltyschiessen, ehe die USA als Sieger feststand. T.J. Oshie von den St. Louis Blues zeigte dabei eine unglaubliche Show und verwertete 4 seiner 6 Versuche.

USA in Überzahl stark

In den regulären 60 Minuten ging Russland bei Spielmitte durch Pavel Datsjuk in Führung. Die USA drehten die Partie mit 2 Toren in Überzahl. Cam Fowler sorgte 7 Minuten nach der russischen Führung für den Ausgleich, Joe Pavelski brachte die USA 10 Minuten vor der Schlusssirene erstmals in Führung.

Die Penalty-Show von T.J. Oshie (15.02.2014)

2:09 min, aus Sotschi-Clip vom 15.2.2014

Russland gab sich mit der Unterstützung des frenetischen Publikums aber nicht auf und kam durch Datsjuks zweiten Treffer - ebenfalls in Überzahl - zum erneuten Ausgleich. Und es kam aus russischer Sicht noch besser.

Russland kurz vor Schluss im Pech

Verteidiger Fedor Tjutin hämmerte die Scheibe in der Schlussphase unter die Torlatte. Weil US-Keeper Jonathan Quick davor das Tor unabsichtlich verschoben hatte, wurde der vermeintliche Siegtreffer nicht anerkannt. Eine korrekte Entscheidung zwar, ein hartes Verdikt aber auch für die leidenschaftlichen Russen.

Die USA retteten sich in die Overtime, wo Patrick Kane die beste Chance zum Siegestreffer hatte. Der Lockout-Spieler des EHC Biel scheiterte aber alleine vor Torhüter Sergej Bobrowski. Oshie machte es im Shootout dann besser.

USA vor dem Gruppensieg

Die USA haben damit gute Chancen auf die direkte Qualifikation für die Viertelfinals. Mit einem Sieg im abschliessenden Gruppenspiel gegen Slowenien ist den Amerikanern Rang 1 in der Gruppe A nicht mehr zu nehmen. Die Slowenen ihrerseits bezwangen am Samstag die Slowakei überraschend 3:1.

Vor 7438 Zuschauern in der «Bolschoi»-Halle trafen Rok Ticar (44. Minute), Tomaz Razingar (49.) und der einzige NHL-Crack bei den Slowenen, Anze Kopitar (50.). Tomas Jurco gelang 18 Sekunden vor der Schluss der Ehrentreffer.