Zum Inhalt springen

Sotschi Vierter Dreifach-Erfolg der niederländischen Eisschnellläufer

Die niederländischen Eisschnellläufer haben in Sotschi ihre Dominanz erneut unter Beweis gestellt und ihren vierten Dreifach-Triumph errungen. Über 10'000 m setzte sich letztlich Weltmeister Jorrit Bergsma durch.

Legende: Video «Zusammenfassung Eisschnelllauf über 10'000 m (18.02.2014)» abspielen. Laufzeit 0:39 Minuten.
Aus Sotschi-Clip vom 18.02.2014.

Jorrit Bergsma siegte nach 10 km in der olympischen Rekordzeit von 12:44,45 Minuten. Der 28-Jährige erreichte das Ziel überraschend mit mehr als 5 Sekunden Vorsprung auf Superstar und Topfavorit Sven Kramer. Bronze holte Bob de Jong mit einem Rückstand von knapp 23 Sekunden.

Kramer, der in Sotschi über 5000 m die Goldmedaille geholt hatte, verpasste damit auch im dritten Anlauf den Triumph auf der längsten Strecke. 2010 hatte er in Vancouver in Führung liegend einen Fehler beim Bahnwechsel begangen und war disqualifiziert worden.

Unglaubliche Dominanz

Die Dominanz der Niederländer in ihrer Paradedisziplin ist an diesen Spielen erdrückend: Die «Oranje»-Läufer feierten in Sotschi bereits den vierten Dreifach-Erfolg, den dritten bei den Männern, sowie den fünften «Dreier» insgesamt an Olympischen Spielen.

In bisher 9 Eisschnelllauf-Wettkämpfen ging Gold schon sechsmal in die Niederlande. 18 ihrer 19 bisherigen Medaillen holten die Niederländer im Eisschnelllauf, eine im Short Track.

2 Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von pesche zurbuchen, ittigen
    Eine unglaubliche Dominanz, die einer Sportart ja eigentlich nur schaden kann. Wird diese Sportart in den früher dominierenden Ländern (Norwegen, USA, Deutschland) so extrem vernachlässigt? Und dann stellt sich natürlich die gleiche Frage wie im Sommer beim Schwimmen: Braucht es wirklich so viele verschiedene Wettkämpfe in der gleichen Disziplin? Man könnte im Ski Alpin eine kurze und eine lange Abfahrt einführen, damit die Speedfahrer eine zusätzliche Möglichkeit für eine Medaille hätten...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von alfred tanner, biel
    Super, hup Holland! Dieser vierte Sweep resultiert aus konsequenter Nachwuchsförderung. In der reichen Schweiz gibt es nicht einmal eine 400m-Kunsteisbahn, dann ist es ja nicht verwunderlich, dass keinE SchweizerIn an den OS teilnimmt.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen