Iceberg Eislaufpalast

Zusatzinhalt überspringen

Sportarten

  • Eiskunstlauf
  • Shorttrack

Der Iceberg Eislaufpalast (Englisch: Iceberg Skating Palace) im Olympic Park ist eines der optischen Highlights im Coastal Cluster. Das elegante Gebäude wurde im Juni 2012 fertiggestellt und kostete rund 40 Millionen Euro. Für den Bau der 12'000 Sitzplätze umfassenden Arena wurden 15'000 Tonnen Stahl verbaut.

Im Eislaufpalast werden sowohl die Eiskunstlauf- als auch die Shorttrack-Wettbewerbe ausgetragen. Da es für die Ausübung der beiden Sportarten unterschiedliche Eistemperaturen braucht, wird das Eis mit einer speziellen Kühlmaschine auf die gewünschte Temperatur gebracht. Das Prozedere, um von der einen zur anderen Sportart zu wechseln, dauert eineinhalb bis zwei Stunden.

OS Sotschi: Iceberg Eislaufpalast

0:08 min, vom 23.12.2013

Was nach den Olympischen Spielen mit dem Iceberg Eislaufpalast geschieht, ist noch offen. Zunächst sollte das grundsätzlich verschiebbare Gebäude in einer anderen Stadt als Eiskunstlaufarena wiederaufgebaut werden. Doch mittlerweile wurden auch Stimmen laut, die den Verbleib des Eislaufpalasts in Sotschi fordern und dafür plädieren, dass die Arena im Sommer Rad- und im Winter Eiskunstlauf-Events beherbergen soll.