ATP stellt Turnier-Kalender 2014 vor

Die ATP hat in Melbourne den Turnierkalender für 2014 vorgestellt. Die Turniere in Basel und Gstaad finden an den gewohnten Daten statt und gegen die gleichen Konkurrenz-Turniere wie in den vergangenen (nichtolympischen) Jahren.

Ob in Gstaad oder Basel, die Schweizer Tennisfans können ihre Stars an den gewohnten Daten bewundern. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Keine Veränderung Ob in Gstaad oder Basel, die Schweizer Tennisfans können ihre Stars an den gewohnten Daten bewundern. EQ images

Das bedeutet, dass sich die Swiss Indoors in Basel (ATP 500, 18.-26. Oktober) weiterhin gegen das ATP-500-Turnier in Valencia bewähren müssen. Gleichzeitig wie das ATP-250-Turnier in Gstaad (19.-27. Juli) finden die Turniere in Atlanta (ATP 250) und im kroatischen Umag (ATP 250) statt.

Pause zwischen Paris-Bercy und London

Neu gibt es zwischen dem letzten Masters-1000-Turnier in Paris-Bercy und den ATP World Tour Finals in London eine Woche Pause. «Wir haben uns das Feedback der Spieler, die eine kurze Pause gefordert hatten, zu Herzen genommen», sagte Brad Drewett, der Geschäftsführer der ATP.

Ausserdem wurde der «Golden Swing», die Sandplatzsaison im Februar/März in Südamerika, mit einem neuen ATP-500-Event in Rio de Janeiro aufgewertet.