Del Potro fällt weiter aus

Juan Martin Del Potro kehrt auch für die Asien-Turniere noch nicht auf die Tour zurück. Der Argentinier pausiert bereits seit über sechs Monaten.

Martin Del Potro greift sich mit der linken Hand an seine Stirn. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Juan Martin Del Potro Nach seiner Handgelenkverletzung verzögert sich das Comeback weiter. Keystone

Bereits im März hatte sich Del Potro am linken Handgelenk operieren lassen. Auf Facebook teilte der 25-Jährige mit, dass die Genesung sehr gut voranschreite. «Aber ich benötige noch etwas mehr Zeit, um jenes Wettkampfniveau zu erreichen, dass es zulässt, Woche für Woche antreten zu können», schrieb der Argentinier.

Deshalb sagte er seine Teilnahme an den Turnieren in Kuala Lumpur, Tokio und Schanghai kurzfristig ab. Sein letztes Einzel bestritt Del Potro Ende Februar in Dubai. Dort musste er in der 1. Runde nach dem verlorenen Startsatz aufgeben.

Er plant mit Basel

Auf der Asien-Tour hätte der US-Open-Sieger von 2009 viele Punkte zu verteidigen gehabt. In Tokio triumphierte er vor einem Jahr, und in Schanghai erreichte er den Final. Del Potro (ATP 14) hofft nun, für die Turniere in Europa auf die Tour zurückkehren zu können.

Auch plant er mit einem Start in Basel (ab 20. Oktober), wo er seinen 3. Titel in Folge anstreben würde.

Video «Tennis: Swiss Indoors in Basel, Final» abspielen

Del Potro schlägt 2013 im Final von Basel Federer

4:11 min, aus sportpanorama vom 27.10.2013