Djokovic kämpft sich in den Final

Novak Djokovic bezwingt beim ATP-1000-Turnier von Rom in einem packenden Halbfinal Kei Nishikori in 3 Sätzen und kann gegen Andy Murray seinen Titel verteidigen.

Novak Djokovic ballt jubelnd die Faust. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: König von Rom Trotz Anlaufschwierigkeiten steht Novak Djokovic auch dieses Jahr im Final. Imago

Kei Nishikori hatte es im Tiebreak des Entscheidungssatzes in der Hand: Der Japaner führte mit 3:1 und schnupperte an der Sensation. Am Ende machte Novak Djokovic aber das, was er am besten kann: Im wichtigsten Momment legte er einen Zacken zu und machte den Dreisatz-Sieg (2:6, 6:4, 7:6 (7:5)) perfekt.

Zu Beginn der Partie bekundete Djokovic jedoch Mühe: Die Weltnummer 1 verletzte sich mit seinem Schläger selbst am linken Knöchel, musste behandelt werden und verlor den 1. Satz.

Krönt sich Djokovic erneut?

Im Final vom Sonntag kann Djokovic seinen Titel aus dem Vorjahr gegen Andy Murray verteidigen. Der Brite hatte seinen Halbfinal gegen den Franzosen Lucas Pouille diskussionslos mit 6:2 und 6:1 gewonnen. Für Djokovic wäre es bereits der 3. Titel in Serie und der 5. Triumph insgesamt in der italienischen Hauptstadt.

Vor einer Woche hatte Djokovic im Final von Madrid Murray in 3 Sätzen besiegt.

Video «Djokovic - Murray: Entscheidende Punkte» abspielen

Djokovic - Murray: Der Final von Madrid

1:09 min, vom 8.5.2016