Djokovic verteidigt Schanghai-Titel

Novak Djokovic hat seinen Titel beim ATP-1000-Turnier von Schanghai erfolgreich verteidigt. Der Weltranglisten-Zweite aus Serbien setzte sich im Final mit 6:1, 3:6 und 7:6 gegen den Argentinier Juan Martin Del Potro (ATP 5) durch.

Video «Djokovic - Del Potro: Satz- und Matchbälle (unkommentiert)» abspielen

Djokovic - Del Potro: Satz- und Matchbälle (unkommentiert)

0:40 min, vom 13.10.2013

Im 1. Satz hatte Juan Martin Del Potro auf verlorenem Posten gestanden. Der Argentinier musste Novak Djokovic gleich zwei Breaks zugestehen und den Startsatz mit 1:6 abschreiben.

Del Potro mit Reaktion

Hatten die Zuschauer auch im 2. Satz mit einer Demonstration des Serben gerechnet, belehrte sie der Südamerikaner eines Besseren. Der 25-Jährige hakte den missratenen Auftakt schnell ab und nahm dem Weltranglisten-Zweiten stattdessen ebenfalls erstmals den Aufschlag ab. Diesen Breakvorsprung gab er nicht mehr aus der Hand und erzwang den Entscheidungssatz.

Djokovic mit dem längeren Atem

Der 3. Durchgang gestaltete sich dann lange Zeit äusserst ausgeglichen. Nachdem Djokovic beim Stand von 5:4 und Aufschlag Del Potro zwei Matchbälle vergeben hatte, fiel die Entscheidung im Tie-Break zugunsten des Serben. Dort trat Djokovic noch aggressiver und konzentrierter auf. Die 3. Chance zum Matchgewinn liess er sich nicht mehr entgehen.