Federer auch gegen Anderson souverän

Roger Federer ist beim ATP-1000-Turnier von Indian Wells ohne Satzverlust in die Halbfinals eingezogen. Die Nummer 7 des Turniers setzte sich gegen Wawrinka-Bezwinger Kevin Anderson mit 7:5, 6:1 durch.

Federer war schon im ersten Satz der stärkere Spieler auf dem Platz und agierte vor allem bei eigenem Aufschlag überragend. Nach einem frühen Breakball drehte er auf und gewann zwischenzeitlich 22 (!) Aufschlagspunkte in Serie.

Federer nimmt Revanche für Wawrinka

Seinerseits gelang Federer der erste Servicedurchbruch erst im 5. Anlauf zum Satzgewinn. Und damit war der Widerstand von Anderson, der Stanislas Wawrinka im Achtelfinal die erste Niederlage des Jahres zugefügt hatte, gebrochen.

Im zweiten Satz zog Federer sogleich auf 5:0 davon und machte den Sieg in abgeklärter Manier perfekt. Es war eine überzeugende Vorstellung des 17-fachen Grand-Slam-Siegers, der mit immer wieder sehenswerten Schlägen über 60 Prozent der Punkte gewann.

«Was den Aufschlag betrifft, war es einer meiner besten Matches der ganzen Saison», so Federer. Nach dem abgewehrten Breakball habe er souverän gespielt, gut auf die Returnspiele Andersons reagiert und sei von der Grundlinie einfach besser gewesen. «Es war ein perfektes Match», sagte der Baselbieter zufrieden.

Nun gegen den Nadal-Bezwinger

Der Schweizer steht damit ohne Satzverlust in den Halbfinals, wo mit Alexandr Dolgopolow die Nummer 31 der Welt wartet. Der Ukrainer, der Rafael Nadal aus dem Turnier geworfen hatte, bezwang den Kanadier Milos Raonic ohne Mühe mit 6:3, 6:4.