Zum Inhalt springen
Inhalt

ATP-Tour Federer und Wawrinka - Zeit für Revanchen

Roger Federer trifft am Freitag beim ATP-1000-Turnier von Paris-Bercy im Viertelfinal auf Juan Martin Del Potro und Stanislas Wawrinka misst sich mit Novak Djokovic. Beide Schweizer haben mit ihren Gegnern noch offene Rechnungen zu begleichen.

Noch keine Woche ist es her, als Del Potro Federer in Basel den Titel erneut weggeschnappt hatte. Der Argentinier schlug den Schweizer bei dessen Heimturnier im Final in 3 Sätzen.

Nur 5 Tage später kommt es zum neuerlichen Aufeinandertreffen der Weltnummern 5 (Del Potro) und 6 (Federer). Del Potro stellt für Federer den ersten wirklichen Prüfstein im Palais Omnisports von Paris-Bercy dar.

Federer: «Fühle mich hier sehr wohl»

Der Schweizer stuft seine Chancen auf einen Sieg gegen den Argentinier nicht schlecht ein: «Der Belag ist hier etwas schneller als in Basel und ich fühle mich sehr wohl.» Er hoffe vor allem darauf, dass er diesmal etwas besser und konstanter aufschlage als noch in Basel.

Wawrinkas 3. Anlauf gegen Djokovic

Die Möglichkeit, sich zu revanchieren, erhält auch Stanislas Wawrinka gegen Novak Djokovic. Gegen den Serben verlor der Romand in diesem Jahr an den Australian Open (Achtelfinal) und an den US Open (Halbfinal) zwei epische Duelle über 5 Sätze.

Nachdem seine Teilnahme an den ATP World Tour Finals definitiv feststeht, kann Wawrinka gegen Djokovic befreit aufspielen. Im 3. Anlauf soll es nun mit einem Sieg gegen die aktuelle Weltnummer 2 klappen. «Ich freue mich auf ihn», so Wawrinka. «Ich verfüge über das nötige Selbstvertrauen und weiss, dass ich fähig bin, ihn zu schlagen. Ich bin mir aber auch bewusst, dass es schwierig wird.»

Die Statistik spricht allerdings eine klare Sprache: In 15 Duellen konnte Wawrinka Djokovic lediglich 2 Mal bezwingen. Die letzten 12 Partien verlor er allesamt.

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Die Partie Djokovic-Wawrinka können Sie am Freitag ab 14:15 Uhr live auf SRF zwei sehen. Gleich im Anschluss folgt dann Federer-Del Potro. Beide Matches gibt es auch im Livestream.

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Peter Oesch, Spanien
    Schön, dass die beiden Matches von Wawrinka und Federer life übertragen wurden. Am Abend im Sport mit R. Salzgeber hätten wir jedoch erwartet, dass auch die Resultate der beiden andern Viertelfinals, Ferrer - Berdych und Nadal - Gasquet erwähnt werden. Aber Fehlanzeige, diese Resultate mussten wir uns nach der Sendung via Google beschaffen! Sorry liebe Sport-Redaktion, aber der Tennisfan lebt nicht von Federer allein!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Daniel, Unterlangenegg
    abend. kann mir jemand sagen was für ein nike federer heute an hat? grüsse daniel
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von hug, wilen
    immer nur nörgeln. ihr findet doch immer was. dabei sollte man sich bedanken, dass wir heute die spiele live sehen können. danke srf!! soll mir mal einer einen sender zeigen der so viel live sport bringt. echt super.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen