Federer via Tiebreaks in den Achtelfinals

Roger Federer hat beim ATP-1000-Turnier in Indian Wells den Einzug in die Achtelfinals geschafft. Der Schweizer musste beim 7:6 und 7:6-Sieg über Dimitri Tursunow (ATP 30) aber zweimal den Umweg über das Tiebreak machen.

Federer verwertete nach 105 Minuten den 1. Matchball mit einem Ass zum umkämpften 7:6 und 7:6-Sieg über Dimitri Tursunow. Es war im 4. Aufeinandertreffen der 4. Sieg für den 4-fachen Indian-Wells-Sieger.

Starker Beginn

Der an Nummer 7 gesetzte Schweizer startete gleich mit einem Servicedurchbruch in die Partie und hatte im 3. Game die Chance auf ein Doppelbreak, liess diese aber ungenutzt. Danach vermochte sich Tursunow zu steigern, bis zum 5:4 brachten beide Akteure ihre Aufschläge ohne Mühe durch.

Ausgerechnet als Federer zum Satzgewinn aufschlagen konnte, zog er ein schwaches Game ein. Tursunow nutzte die Gelegenheit und glich zum 5:5 aus. Das Tiebreak entschied der Baselbieter mit dem 3. Satzball 9:7 für sich.

Nun gegen Tommy Haas

Tursunow war auch in der Folge ein ebenbürtiger Gegner und zwang Federer mit seinem starken Service und druckvollem Grundlinienspiel immer wieder in die Defensive. Im 2. Umgang konnte der 31-jährige Russe dank 4 Punkten in Folge mit Break vorlegen. Doch Federer, der in den entscheidenden Situationen sein bestes Tennis auspackte, schaffte umgehend das Re-Break.

Die 2. Kurzentscheidung war dann mit 7:2 eine klare Angelegenheit zu Gunsten des Schweizers. Im Achtelfinal trifft Federer auf seinen langjährigen Weggefährten Tommy Haas (ATP 12). Der bald 36-Jährige aus Deutschland schlug den Japaner Kei Nishikori (ATP 21) mit 7:6 (7:3), 6:2. Im Head-to-Head führt Federer mit 12:3. Die Partie dürfte in der Nacht auf Donnerstag ab ca. 01:00 Uhr Schweizer Zeit beginnen.