Federers Turnierplan: Hoffnung auf goldenen Sommer

Roger Federer hat seinen provisorischen Turnierplan für die kommende Saison bekannt gegeben. Priorität geniesst der Sommer mit Wimbledon und den Olympischen Spielen.

Roger Federer Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Das grosse Ziel Federer möchte 2016 zum 8. Mal in Wimbledon triumphieren. EQ Images

  • Nach Indian Wells legt Federer eine über zweimonatige Pause ein
  • Er bestreitet nur ein einziges Sandplatzturnier: Die French Open
  • Insgesamt lässt er vier Masters-1000-Turniere aus

Roger Federer hat nie einen Hehl daraus gemacht, dass für ihn 2016 Wimbledon und die Olympischen Spiele in Rio im Zentrum stehen werden. Um diese Events herum hat er nun die kommende Saison geplant:

Auffallend: Nach Indian Wells Mitte März wird der Schweizer über zwei Monate pausieren. Der nächste Turnierstart ist erst bei den French Open geplant. Das heisst auch: Federer wird – Stand jetzt – kein Vorbereitungsturnier auf Sand bestreiten und lässt sämtliche drei Masters-1000-Turniere (Monte-Carlo, Madrid und Rom) auf dieser Unterlage aus.

Neu 3 Rasenturniere im Programm

Fast schon traditionell nicht in Federers Kalender figuriert Miami. Neu ist dafür der Termin in Stuttgart. Dort wird der 34-Jährige seine Rasensaison lancieren, die anschliessend über Halle nach Wimbledon und damit zum hoffentlich vorläufigen Höhepunkt führen wird.

Fokus auf den Sommer: Wird Federers Rechung aufgehen?

  • Optionen