Fehlerhafter Wawrinka nimmt Starthürde in Rotterdam

Mit viel Mühe hat Stan Wawrinka beim ATP-500-Turnier in Rotterdam die 2. Runde erreicht. Der Romand tat sich gegen den Niederländer Jesse Huta Galung lange schwer, ehe der 6:3, 3:6, 6:3-Sieg feststand.

Video «Tennis: ATP Rotterdam, Stan Wawrinka - Jesse Huta Galung» abspielen

Entscheidende Punkte bei Wawrinka - Huta Galung (Quelle: SNTV)

0:43 min, vom 12.2.2015
Zusatzinhalt überspringen

Davis-Cup-Team nominiert

Das siegreiche Schweizer Davis-Cup-Team ist bei den «Laureus-Awards» in den Kategorien «Team des Jahres» und «Durchbruch des Jahres» nominiert. Vorgenommen werden die Weltsportler-Wahlen von einer breit abgestützten Gruppe internationaler Medienvertreter.

Das Match schien Stan Wawrinka zu Beginn des zweiten Satzes aus den Händen zu gleiten. Der Romand kassierte zwei Breaks in Folge und konnte diese Hypothek in der Folge nicht mehr wettmachen. Jesse Huta Galung, die Nummer 248 der Welt, durfte sich über einen Satzgewinn gegen den Weltranglisten-9. freuen.

Zu mehr reichte es dem 29-Jährigen aus Heel aber nicht. Wawrinka schaltete im entscheidenden Durchgang einen Gang höher und realisierte beim Stand von 2:1 das siegbringende Break. Er tat dies mit einem wunderschönen Vorhandpassierball.

Nun gegen Garcia-Lopez

In der 2. Runde bekommt es Wawrinka mit Guillermo Garcia-Lopez zu tun. Gegen den Weltranglisten-27. bekundete der Romand jüngst bei den Australian Open Mühe, als er sich im Achtelfinal in vier Sätzen durchsetzen konnte.