Kein Schweizer Viertelfinal in Indian Wells

Der Schweizer Viertelfinal in Indian Wells ist geplatzt. Während sich Roger Federer souverän gegen Tommy Haas durchsetzte, verlor Stanislas Wawrinka in drei Sätzen gegen Kevin Anderson. Dafür stehen Federer und Wawrinka im Doppel gemeinsam im Halbfinal.

Roger Federer fand gegen seinen langjährigen Kollegen schnell den Rhythmus und lief nie Gefahr, die Partie aus der Hand zu geben. Der 32-Jährige nahm Tommy Haas drei Mal den Aufschlag ab und kassierte selbst nur ein Break. Nach 84 Minuten verwertete Federer seinen 1. Matchball. Für den Baselbieter war es der 13. Sieg im 16. Duell mit Haas.

«Ich zeigte ein konzentriertes Spiel. Ich bin mit meiner Leistung sehr zufrieden», sagte Federer, der sich für den weiteren Turnierverlauf noch einiges ausrechnet. «Ich kann entspannt in die nächste Partie steigen und befreit aufspielen.»

Video «Tennis: ATP Indian Wells, Matchball bei Wawrinka-Anderson (unkommentiert, 13.03.2014)» abspielen

Matchball bei Wawrinka-Anderson (unkommentiert, 13.03.2014)

0:27 min, vom 13.3.2014

Erste Niederlage für Wawrinka

Im Viertelfinal trifft Federer auf Kevin Anderson (ATP 18). Der Südafrikaner fügte Stanislas Wawrinka die erste Saisonniederlage nach zuletzt 13 Siegen in Folge zu. Wawrinka musste sich beim 6:7 (1:7), 6:4, 1:6 mehrmals am Rücken behandeln lassen, wollte eine allfällige Verletzung aber nicht als Ausrede gelten lassen: «Ich war ein wenig verspannt. Das war aber nicht der Grund für die Niederlage.»

Hochs und Tiefs bei Wawrinka

Vor allem der Service liess den 28-Jährigen im Stich: Nur 42% erste Aufschläge landeten im Feld. Gegen Ende des ersten Satzes begann Wawrinka deutlich schlechter zu spielen. Er verlor die Kurzentscheidung mit 1:7. Und im 2. Satz ging es zunächst im gleichen Stil weiter. Wawrinka lag 1:3 und 30:40 zurück, eher er die Aufholjagd startete.

Im 3. Satz gewann der Lausanner dann wieder nur gerade 11 Punkte. «Ich spielte die gesamte Partie zu negativ», warf sich Wawrinka selbst vor.

Federer gewann einziges Duell

Für Wawrinka war es die erste Niederlage im vierten Duell mit dem Südafrikaner. Federer hat das bislang einzige Aufeinandertreffen mit Anderson 2013 in Paris mit 6:4 und 6:4 für sich entscheiden können. Die Partie findet in der Nacht auf Freitag (ca. 03:00 Uhr) statt.

Wawrinka und Federer im Doppel erfolgreich

Statt gegeneinander treten Stanislas Wawrinka und Roger Federer aber mindestens noch einmal gemeinsam an. Das Schweizer Duo setzte sich im Viertelfinal gegen den Inder Leander Paes und den Tschechen Radek Stepanek mit 6:3, 6:7, 10:4 durch. Im Halbfinal kommts zum Aufeinandertreffen mit dem Österreicher Alexander Peya und dem Brasilianer Bruno Soares.